Tow-Bars in Sweden: Die wunderbare Welt der Anhängerkupplungen

In den zurückliegenden sechs Monaten habe ich mich viel auf schwedischen Parkplätzen herumgetrieben, um einem eigentümlichen Phänomen auf den Grunde zu gehen.

Wir alle kennen die gute alte Anhängerkupplung. Sie ist ein nützliches technisches Detail in Sachen Fortbewegung und Transport. Aber sie ist anscheinend noch mehr. Wer achtet schon auf Anhängerkupplungen?

Wir alle wissen, dass die Kupplungskugel gut gefettet sein soll und deswegen sitzt auf ihr normalerweise ein schlichtes Käppchen.

Vor einem guten Jahr spazierte ich - in Gedanken versunken - über einen Parkplatz hier in Schweden, als mein Blick plötzlich gebannt von einer Anhängerkupplung angezogen wurde. Was war das? Ein Elch auf der Kupplungskugel? Und so begann ein mehrmonatiger Beobachtungsmarathon, der erstaunliche Ergebnisse zutage förderte. Es scheint Autobesitzer zu geben, für welche die Anhängerkupplung weit mehr als nur ein technisches Detail ist; ja geradezu ein Ausdruck ihrer jeweiligen individuellen Persönlichkeit (lies: Kunst).

Aus den Beobachtungen ist eine neue Bilderserie entsprungen „Tow-Bars“.

-> Zur Serie „Tow-Bars“

Tow-Bars in Sweden: Die wunderbare Welt der Anhängerkupplungen