Reformationstag 2018 - Geht Dir auch manchmal ein Licht auf?

Der Reformationstag ist der Gedenktag der Reformation. Am 31. Oktober 1517 hat - der Überlieferung nach - Martin Luther - Mönch und Theologieprofessor - seine 95 Thesen zu Ablass und Busse an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen, um eine akademische Disputation herbeizuführen. In der deutschen Übersetzung sind die Thesen z. B. hier oder hier nachzulesen (lesenswert).

Mit seiner Fundamentalkritik an der römisch-katholischen Kirche hat Luther Veränderungen angestossen, die zur Grundlage des reformierten Protestantismus geführt haben. Mit der Rückbesinnung auf die Bibel und die Tatsache, dass der Mensch nur durch die Gnade Gottes von seinen Sünden freigesprochen werden kann, hat Luther den Weg zur Wiederentdeckung des wahren Glaubens geebnet.

Ursprünglich wollte er ja nur die katholische Kirche seiner Zeit reformieren. Das hat sich aber als unmöglich und nicht durchführbar erwiesen und so wurde der Grund für den Protestantismus gelegt. Luthers Werdegang und seine theologischen Kämpfe und Auseinandersetzungen sind wirklich erforschenswert.

Tja, uns was ist daraus geworden? Halloween (für diejenigen, die nicht wissen, was dahinter steckt: hat mit Glauben an Gott rein gar nichts zu tun; im Gegenteil. Halloween ist ein auf keltisch-heidnisches Brauchtum zurück gehender Totenkult). Dann mal viel Spass beim Totentanz auf den Gräbern der verstorbenen Ahnen. Überlegt doch mal wie Ihr Euch, wenn Euch jemand auf dem Kopf herum tanzt...

Die Zeit in der exemplarischen Menschen gelegentlich ein Licht aufgeht, scheint passé zu sein...

Um einen guten Freund zu zitieren: Manchmal denke ich es ist an der Zeit, auf einen anderen Planeten auszuwandern.


Reformationstag 2018 - Geht Dir auch manchmal ein Licht auf?
Reformationstag 2018 - Geht Dir auch manchmal ein Licht auf?