Mikael Andersson

Er bewegt sich souverän auf der Bühne und versteht es, seine Zuhörer durch seinen fesselnden und zugleich unterhaltsamen Vortrag in seinen Bann zu ziehen. Vergangenen Montag hatte Malå einen besonderen Stargast: Mikael Andersson.
 
Mikael Andersson ist eine Ausnahmeerscheinung. Leider. Er wurde 1962 geboren. Ohne Arme und Beine. Die Ärzte gaben ihm zunächst keine Überlebenschance und seine eigenen Eltern mussten erst jahrelang um das Recht kämpfen, ihren Sohn nach Hause holen zu dürfen.

Heute meistert er seinen Alltag selbstständig und ohne fremde Hilfe. Auch auf seinen Vortragstourneen reist er ohne Assistent durch die skandinavischen Länder. Das fasziniert und zieht die Aufmerksamkeit nach sich. Doch Michaels Vorlesungen beinhalten viel mehr als seine – fesselnde und spannende – Lebensgeschichte. Frau Lapplandblog hatte vor einiger Zeit bereits eine sechsteilige Doku über Mikael gepostet  (Schwedisch mit englischen Untertiteln). Unbedingt ansehen!

Mikael Andersson in Malå, Oktober 2013
Mikael Andersson bei seiner Vorlesung in Malå

Comments

Sameviste Koppsele - ein Blick in die samische Kulturhistorie

Etwa 15 Kilometer hinter Malå steht an der Strasse in Richtung Sorsele ein unscheinbares Hinweisschild mit der Aufschrift „Koppsele“. Ein kleiner Weg führt etwa einen Kilometer in den Wald hinein. Am Ende des Weges befindet sich eine Wendeplatte. Von dort aus führt ein mit roten Markierungen versehener Pfad durch ein etwa 45 Hektar grosses Naturreservat zum Ziel. Etwa zwei Kilometer darf der Besucher durch die reizvolle, bewaldete Landschaft wandern, bis schliesslich die alte Sameviste erreicht ist.

Eine Sameviste (manchmal auch nur als Viste bezeichnet) ist eine vorübergehende Siedlung, die von der nativen Bevölkerung Lapplands, den Samen (sie werden oft auch Sami genannt) in früheren Zeiten genutzt wurde. Die Samen folgten ihren in Abhängigkeit von den Jahreszeiten wandernden Rentierherden. An bestimmten Plätzen verweilten die Herden über einen längeren Zeitraum. An diesen Weideplätzen wurden Visten gebaut. Etwas vereinfacht könnte man eine Sameviste als „Sommerdorf eines samischen Familienverbandes“ bezeichnen.

Die Sameviste Koppsele stammt im Ursprung aus dem 17. Jahrhundert. Durch regelmässige Umbauten und Erneuerungen ist die heute sichtbare Bausubstanz der dortigen Hütten etwas jünger. Die älteste sichtbare Datierung in Form einer alten Inschrift verweist auf das Jahr 1819.

Der Name Koppsele soll auf das schwedische Wort für Tasse „Kopp“ zurückgehen, denn die Siedlung liegt in einer tassenähnlichen Vertiefung.

Ein geschichtsträchtiger Platz also, der manche Schätze birgt. Die Sameförening in Malå hat deswegen in Zusammenarbeit mit der Malå Kommun und dem Landesmuseum von Västerbotten ein umfangreiches Projekt zur archäologischen Untersuchung des gesamten Areales und zum Wiederaufbau beschädigter und zerstörter Gebäude initiiert. Im Sommer wurde eine erste Ausgrabungsetappe durchgeführt, die zahlreiche Fundstücke zu Tage geführt hatte. Mit Hilfe der Ausgrabungsergebnisse lässt sich der Alltag in die zurückliegenden Jahrhunderte rekonstruieren.

Im Zuge des Projektes wurde auch der Pfad zur Viste neu markiert und eine Holzbrücke erneuert. Neue Informationstafeln informieren die Besucher über wissenswerte Fakten und Details.

Nur noch wenige Gebäude, darunter eine klassische Wohnkåta, sind erhalten. Bei diesem Projektes wurde in Koppsele nun eine weitere Härbre im alten Stil errichtet. Eine Härbre ist ein traditioneller frei stehender Speicher (eine kleines Lagerhaus für Feldfrüchte). Charakteristisch für eine Härbre ist der besondere Unterbau: Die Härbre steht erhöht auf Pfeilern, die auf grossen Steinen ruhen. Sinn der Konstruktion ist die bestmöglichste Lüftung, damit der eingelagerte Inhalt trocken und schimmelfrei bleibt. Die neue Härbre in Koppsele war in Malå in traditioneller Weise und Ausführung gebaut worden und wurde dann in Einzelteilen nach Koppsele transportiert, um dann am Samstag (12. Oktober) in einem Zug aufgebaut und eingeweiht zu werden.

Einige freiwillige Helfer und Besucher waren gekommen um mit anzupacken und bei dem historischen Ereignis mit dabei zu sein. Jörgen Stenberg, Vorsitzender der Sameförening in Malå erläuterte die Geschichte und die Bedeutung des Platzes. Eine Nachkommin der letzten bekannten Familie, die in Koppsele regelmässig gewohnt hatte, durfte feierlich als Erste den Neubau erklimmen. Ein Repräsentant der Kommune betonte die Wichtigkeit des Projektes und der noch sehr junge Baumeister durfte Glückwünsche für sein erstes Meisterwerk entgegen nehmen.

Wir waren mit dabei und haben den Tag für unsere Leserinnen und Leser in Film und Bild dokumentiert.

-> Hier geht’s zur Galerie „Sameviste Koppsele“

-> Und hier der Film aus Koppsele


 

Comments

Dann eben mit Popcorn – Regisseur Lars Persson - Reportagerückblick auf den Sommer, Teil 2

Teil zwei vom Sagabiografens Filmfestival in Adak (Teil 1 gab es hier).

Hintergrund: Heute geht es um die beiden Ehrengäste, die das diesjährige Filmfestival eingeweiht haben. Da war zunächst der junge Regisseur Lars Persson (23) aus der Filmmetropole Luleå. Er wird unter Kennern der skandinavischen Filmszene als echter Geheimtipp gehandelt. Der Tipp ist so heiss, dass Lars derzeit noch nicht einmal in der schwedischen Wikipedia zu finden ist. Durch seinen Kurzfilm „Renoveringen“ (Die Renovierung) hat er die Basis seiner Karriere gelegt.

Im Film spielt übrigens auch die bekannte schwedische Serienschauspielerin Anki Larsson mit, die der zweite Einweihungsgast des Filmfestivals war.

Die Reportage: Die Redaktion hat uns selbstverständlich mitgegeben, Portraits von den Ehrengästen zu liefern. Authentisch sollten sie sein. Natürlich hätten wir auch ohne speziellen Auftrag Portraits für unser eigenes Bildarchiv gemacht. Soweit so gut.

Anki Larsson ist ein routinierter Profi und erwies sich als wahrer Publikumsmagnet. Sie ist erfahren und sehr geschmeidig im Umgang mit Medien und Presse. Alles völlig problemlos.

Lars Persson allerding ist ein „junger Wilder“. In einem langen, olivgrünen, legeren Regenmantel und mit einem Wollkäppi schlenderte er völlig entspannt durch die Menge. Etwas schlaksig wirkend, und niemals ernst ist er gerade dabei, sich ein eigenes Image aufzubauen.
 
Ihn an einen ruhigen Platz für ein Portrait mit „schönem“ Hintergrund zu bugsieren: unmöglich. Schliesslich konnten wir ihn am kalten Büffet unter einem grossen Partyzelt abpassen, während er am laufenden Meter eine Schüssel Popcorn leerte. Er genoss es sichtlich, seine „unernste“ Rolle auszuspielen. Und so fasste ich den Entschluss „Dann eben mit Popcorn“. Portraits von essenden Menschen sind immer eine sehr heikle Sache. Aber das gezeigte Bild ist „im Rahmen“ und überzeugte auch die Redaktion. Ich freue mich darauf, Lars einmal in einigen Jahren wieder vor der Linse zu haben. Dann vielleicht sogar ohne Popcorn ;)

 Regisseur Lars Persson Luleå
„Junger Wilder“: Der Nachwuchsregisseur Lars Persson

Comments

Zeitreise im Kino - Reportagerückblick auf den Sommer, Teil 1

Der Hintergrund: Eine Attraktion mit spannender Geschichte steht irgendwo in einem kleinen Wald in der Nähe von Adak. Ein beschaulicher und ruhiger Ort in Nordschweden mit noch 180 Einwohnern, zwischen Malå und Slagnäs belegen.

Im Jahre 1921 wurde bei Wegarbeiten in der Umgebung des Ortes ein merkwürdig glänzender Stein gefunden. Die Analysen ergaben einen hohen Gehalt an Kupfer und Zink. Bereits einige Jahre später wurde mit dem Tagebau begonnen, und 1942 nahmen insgesamt vier Gruben den Betrieb auf.

Ein eigener Ort mit Schule, Bibliothek, Geschäften und sogar einer eigenen Feuerwehr entstand rund um das Abbaugebiet im Wald. Er hiess „Adakgruvan“. Menschenmassen wurden von den Arbeitsplätzen angezogen und der Ort erlebte seine Blüte.

Ein schlauer Kopf auf der Durchreise entdeckte, was dem Ort noch fehlte: Ein Kino. Und so wurde 1943 zwischen dem heutigen Adak und dem damaligen Adakgruvan ein Kino erbaut. Es wurde auch für Hochzeiten und Feiern genutzt. 1965 schlug dann der Zahn der Zeit zu: Das Fernsehen hatte seine Verbreitung gefunden. Damit ging es für die Kinos immer schlechter. Und so schloss der Kinobesitzer sprichwörtlich die Tür hinter sich zu. Das Gebäude mit aller seiner Einrichtung verfiel in einen Dornröschenschlaf. Auch der um die Grube entstandene Ort verschwand nach einem tragischen Grossbrand im Jahre 1978. Der Abbau wurde eingestellt. Heute sind dort nur noch Wald und Wiesen zu sehen. Nur noch wenige Spuren deuten heute auf die Geschichte hin.

Das verlassene Kino im Wald jedoch erwachte wieder zu neuem Leben, als es Anfang der 90er Jahre wieder entdeckt wurde. Ein Förderverein wurde gebildet, der sich der Renovierung verschrieb und 1993 wurde das Kino im Originalzustand unter dem Namen „Sagabiografen“ wieder eröffnet.  Seitdem findet dort jährlich ein sommerliches Filmfestival statt, das unter Kennern sehr beliebt ist. Ein echter Geheimtipp.

Die Reportage: Für eine schwedische Tageszeitung war die Berichterstattung vom 31. Sagabiografen Filmfestival angesagt. Vieles wurde über das Festival schon geschrieben, viele Bilder schon gemacht. Hausaufgaben machen war also angesagt, um eine gute Story zu finden.

Einer mein Aufhänger für die Reportage war die im Winter erfolgte Installation moderner Digitaltechnik mit allen ihren Folgen. Im kleinen Vorführraum des Kinosaales – ungefähr so dunkel wie ein Kohlenkeller bei Nacht und nur durch mutiges Klettern über eine Aussentreppe aus Holz erreichbar – steht seit einem halben Jahr neben dem Originalprojektor aus dem Jahre 1934 eine digitale Vorführanlage.

Eine bizarre Zeitreise auf kleinstem Raum. Moderne Filme sind praktisch nur noch in digitalem Format vom Filmverleih zu beziehen. Deswegen war die technische Aufrüstung nur eine Frage der Zeit. Alte Filmrollen sind aber dennoch hin und wieder im Einsatz. Die Unterschiede sind beachtlich: Moderne Filme im Digitalformat haben ca. 200 GB und kommen auf portablen Festplatten daher. Im Gegensatz dazu bestehen klassische Kinofilme aus bis zu 8 grossen Filmrollen. Dass Filme bei der Vorführung reissen, kommt häufig vor.

Dann dürfen die Zuschauer eine ausserordentliche Pause geniessen, während der Vorführer im Technikraum den Film leimen darf. Keine leichte Aufgabe. Auch das nahtlose Wechseln zwischen den Rollen ist eine Kunst für sich. Es gibt in ganz Schweden nur noch eine Handvoll Spezialisten, die sich darauf verstehen. Gleich mehrere davon gibt es in Adak.

David Abramsson und die digitale Technik bei Sagabiografen in Adak
Der Aufmacher zur Story: David Abramsson und die technische Zeitreise


David Abramsson (20) ist einer der Vorführspezialisten, der in Adak im Ehrenamt das Festival mit ermöglicht. Er wirkt etwas menschenscheu und verlegen. Aber zwischen antikem Projektor und moderner Digitaltechnik blüht er sichtlich auf, und erzählt von den Höhen und Tiefen des Daseins in der „Dunkelkammer“ hinter dem Kino. Er ist angespannt vor der Premiere für die neue Technik. Filmvorführer sind spezielle Menschen.

Und dann gab es da noch die besonderen Einweihungsgäste. Aber das ist der Stoff für den nächsten Blogartikel.

Comments

Nachlese: Samehelg 2012 im Lappstan in Malå

Vor vier Wochen war wieder einmal das jährliche „Samehelg“ („Samisches Wochenende“) in Malå angesagt. Unser Bericht kommt wegen hoher Arbeitsbelastung in den zurückliegenden Wochen leider etwas verspätet.

Eingeladen war wieder in den „Lappstan“ (grammatikalisch richtig und auf Hochschwedisch heisst es „Lappstad“) in Malå. Eine „Lappstad“ ist das Gegenstück zur „Kyrkstad“. Über die Gammelstads kyrkstad in Luleå – und deren Geschichte - hatten wir vor einiger Zeit hier schon einmal berichtet.

Richtete sich die Kyrkstad an die bäuerlichen Bewohner der ländlichen Gebiete, war die Lappstad das Gegenstück dazu für die Sami, die Angehörigen der nativen Bevölkerung Lapplands (Sapmis).

Der Besuch dort lohnt sich. Besonders die Lappstad in Malå ist sehr idyllisch. Die majestätische Bewaldung taucht die ganze Anlage ist ein faszinierendes diffuses Licht und die Hütten und Kåtas sind durchweg in sehr gutem Zustand.

Beim samischen Wochenende wurde wieder ein Potpourri aus Kultur, Kulinarischem und Aktivitäten angeboten, einschliesslich eines musikalischen Abendprogrammes. Wir laden Sie mit einer Bilderstrecke zu einem Rundgang ein.

-> Zur Galerie: Samehelg 2012 im Lappstan in Malå

-> Till bildspelet: Samehelgen 2012 på Lappstan i Malå



Samehelg 2012 im Lappstan in Malå
„Samehelg 2012 in Malå“
 
 

Comments

Reportage: Mångkulturfest (Fest der Kulturen) in Malå

Im südlichen Lappland liegt die Kleinstadt Malå. Auf 1.727 Quadratkilometern leben derzeit (noch) ca. 3.300 Einwohner (Tendenz abnehmend). Das entspricht ungefähr 1,9 Einwohnern je Quadratkilometer. Erstaunlicherweise aber sind im kleinen Malå ca. 40 unterschiedliche Nationalitäten und Kulturen vertreten. 

Grund genug für die Stadtverwaltung, erstmalig ein "Mångkulturfest" (Fest der Kulturen) zu veranstalten. Drei Stunden lang wurde das Folkets Hus in Malå zum interkulturellen Sammelpunkt mit vielfältigen Angeboten. Leckere Gerichte aus vielen verschiedenen Ländern, kulturelle Einlagen und jede Menge Informationen zu den in Malå vertretenen Gruppen, bildeten das Programm. Der Andrang war erstaunlich gross und Jung und Alt nahmen die Gelegenheit zur Begegnung wahr. Wir haben eine Reportage fotografiert und eine kleine Bildstrecke zusammen gestellt.   

-> Zur Galerie: Fest der Kulturen am 16.6.2012 in Malå

-> Till bildspelet: Mångkulturfest i Malå 16/6

Reportage: Mångkulturfest (Fest der Kulturen) in Malå
„Interessierte Besucher beim Fest der Kulturen: Welches Land hat diese Flagge?“

Comments

Gerade erschienen: Das neue Buch von Britta Stenberg

Eine erfreuliche Nachricht für alle Liebhaber guter schwedischer Literatur. Auf der Buchmesse in Umeå wurde am vergangenen Wochenende das neue Buch der bekannten nordschwedischen Autorin Britta Stenberg veröffentlicht. 

Der Roman "Som en krympfotad" schildert ineinander verwoben die Geschichte von Kråkan, einen jungen chaotischen Mann, der einfach keine Ordnung in sein Leben bekommt, und Eskil, einen Taxifahrer, dessen Lebensende plötzlich unerwartet nahe bevorsteht. Die beiden versuchen mit allen Möglichkeiten, ihre Leben zu ordnen. Bis unerwartete Wendungen eintreten. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten. Nur soviel: Für alle, die des Schwedischen mächtig sind, ist das Buch ein echter Geheimtipp und unbedingt lesenswert!

Was uns darüber hinaus persönlich sehr freut: Britta hatte uns gebeten, das Bild fürs Buchcover zu fotografieren. Das Bild sollte den Inhalt des Romanes symbolisieren. Nach ausführlichen Diskussionen zur Story haben wir den Rückspiegel ins Auge gefasst: Vergangenheit, Zukunft und ein Taxi.

Im Buchhandel ist das Buch noch nicht erhältlich, wer aber ganz schnell sein eigenes Exemplar haben möchte, kann sich bereits jetzt direkt an Britta wenden (bitte auf Schwedisch).

Britta Stenberg - Som en krympfotad

Comments

Gedanken zum Ende einer Ära

Installation zur Mondlandung im 60-er Jahre Museum in Malå
„Installation im 60-er Jahre Museum in Malå“


Behind the scenes:
In diesen Tagen ist nun also die “Atlantis” das letzte Mal gelandet und die Space-Shuttle-Ära hat ihr Ende gefunden. Wie schnell die Zeit vergeht...

Im Zuge der Reportage über die Theaterpremiere von Bergatrollet Tjam haben wir auch dem 60-er Jahre Museum in Malå einen Besuch abgestattet. Das hat mich sehr an die Raumfahrt erinnert - wollten wir als Kinder nicht alle einmal Astronaut werden?.  

In diesem Museum gibt es eine eigene Installation zur ersten Mondlandung. Der Kurator hat gute Arbeit geleistet, und eine “Mondlandungs-Ecke” samt Sternenzelt geschaffen. Der Raumanzug ist leider wohl kein echtes Exemplar von der NASA, wirkt aber dennoch überzeugend. Es gibt noch unbeachtete Points of Interest in Lappland.

Comments

Theater-Weltpremiere in Malå: "Bergatrollet Tjam" von Britta Stenberg

Theater-Weltpremiere in Malå: Bergatrollet Tjam von Britta Stenberg
„Theater-Weltpremiere in Malå: Bergatrollet Tjam von Britta Stenberg“


Behind the scenes:
Die kulturellen Highlights in Lappland reissen nicht ab. Am Sonntag gab es in Malå eine Theater-Weltpremiere. Nachdem im vergangenen Jahr bereits der Film “Shooting Beauty” seine Europapremiere in Malå feiern durfte, ging es diesmal um das Theaterstück “Bergatrollet Tjam” von Britta Stenberg.

Britta ist eine in Nordschweden sehr bekannte Künstlerin, Verfasserin und Drehbuchautorin. Vor einigen Jahren verfasste sie ein Drehbuch für ein Theaterstück, das zunächst in der Schreibtischschublade schlummerte. Zum Sommer der Kultur 2011 hat sich Britta spontan entschlossen, das Stück umzusetzen. Beinahe pausenlos probten die Darsteller unter der Regie von Britta in den vergangenen Wochen und am Sonntag war nun die bewegende Premiere.

Unser Eindruck: Die Premiere ist gelungen und war ein voller Erfolg. Das Publikum war begeistert. Ein beeindruckender Theatermittag im Kultursommer 2011 in Malå. Glückwunsch an Britta und alle Darsteller. Es hat riesigen Spass gemacht, die Premiere fotografisch dokumentieren zu dürfen.


-> Hier gehts zur Galerie „Theater-Weltpremiere in Malå: Bergatrollet Tjam von Britta Stenberg“

-> Klick här så kommer du till bildspelet „Bergatrollet Tjam - Världspremiär i Malå“

-> To the gallery „Bergatrollet Tjam - World premier in Malå“


Comments

Malå: En kväll i vänskapens tecken / Ein Abend im Zeichen der Freundschaft in Malå

Malå: En kväll i vänskapens tecken / Ein Abend im Zeichen der Freundschaft in Malå
„Feierliche Anlässe in Malå“


Behind the scenes:
Die Sommeraktivitäten in Malå sind in vollem Gange. Am gestrigen Abend hatte die Folksdanslag („Volkstanzvereinigung“) zu einer bewegenden Veranstaltung eingeladen. Im Rahmen des Austausches mit einer Gruppe aus Österreich - daher der Titel des Abends - gab es nicht nur schwedischen und österreichischen Volkstanz, sondern auch eine Brautmodeschau zu sehen.

Das Spannende daran: Es wurde die Entwicklung der Brautmode über die letzten 150 Jahre gezeigt. Unterlegt mit allerlei Geschichten war das nicht nur äusserst unterhaltsam, sondern auch sehr schön anzusehen. Und die Darstellerinnen und Darsteller dürften jetzt bestens für ihre eigenen Hochzeiten gerüstet sein.

Nachdem die Tageszeitung uns kurzfristig als Fotografen angefragt hatte, haben wir gleich mal noch etwas mehr geknipst und eine Galerie aufgelegt:


-> Hier gehts zur Galerie „Ein Abend im Zeichen der Freundschaft in Malå“

-> Klick här så kommer du till bildspelet „Malå: En kväll i vänskapens tecken“

-> To the gallery „Malå: An evening in the name of friendship“

Comments

Stor-Stina in Brännäs

Eine der - leider ziemlich unbekannten - Sehenswürdigkeiten in Malå ist das in Brännas gelegene Denkmal für die Stor-Stina (“die grosse Stina”).

Stor-Stina in Brännäs

Der Hintergrund dazu: Stina wurde 1819 im Dorf Brännäs (in der Malå kommun gelegen; auf dem Weg nach Sorsele kurz nach Malå Vännäs links abbiegen und den Wegweisern folgen) geboren. Ihre Körpergrösse betrug für damalige Verhältnisse sagenhafte 2,10 Meter. 1837 liess sich Stina überreden, mit einem aus Deutschland stammenden Schausteller als “Attraktion” und “grösste Frau der Welt” durch Europa zu ziehen. Wieder nach Brännas zurück gekehrt verstarb sie 1854 - also im Alter von 35 Jahren - an Gangrän.

Das Denkmal in Brännäs zeigt mehrere Figuren in Lebensgrösse. Eine der Figuren ist Stina, die mit ihrer Körpergrösse die anderen Figuren deutlich überragt.

Der bekannte Schriftsteller und Verfasser Åke Lundgren hat die Geschichte der Stor-Stina in seinem Roman “Långa lappflickan” literarisch aufgearbeitet.



Comments

Neues Portal für Malå: naltaeljest.com

Es gibt immer einen guten Grund, nach Malå zu reisen. Über den Sommar locken verschiedene Arrangements für Jung und Alt. Diese sind nun in einem neuen, dreisprachigen Portal zu finden:

NaltaEljest.com

“Nalta eljest” ist übrigens ein Ausdruck aus dem hiesigen Bonska-Dialekt. Er bedeutet “etwas anders”. Und genau das wollen wir in Malå sein.

Herzlich Willkommen!

Comments

Malmfältsloppet 2010 in Malå - Marathon nicht nur im Sommer

Malmfältsloppet 2010 in Malå - Marathon nicht nur im Sommer

Malå hat in Sachen Marathon einiges zu bieten. Nicht nur den Lapland-Ultra-Marathon im Sommer, sondern auch einen Langlauf-Marathon im Winter.

Heute gab es in Malå also den Malmfältsloppet, ein Langlauf-Marathon (die längste Distanz also über 42 Km) im klassischen Stil. Der Malmfältsloppet ist übrigens eine Qualifikationsgrundlage für das bekannte Vasaloppet.

Eine sportliche Herausforderung, auch wenn die Temperaturen heute im Vergleich zur letzten Woche “erträglich” waren. Unsere Bewunderung allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Besonders hervorzuheben die perfekte Organisation und die grosse Ruhe, in der der gesamte Wettbewerb verlaufen ist. Keine Hektik und kein fühlbarer Stress, trotz sportlicher Höchstleistungen. Grosses Kompliment an die Organisatoren und alle Teilnehmer!

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Nach der vorab veröffentlichten Starterliste waren es 79 Teilnehmer (wobei es Nachmeldungen gegeben haben kann). Gefahren wurde in 2 Klassen, der Wettbwerbsklasse (42 Km) und in 2 Freizeitklassen über 13 oder 21 Km. Start war um 11 Uhr.

Wir haben uns heute für die Endphase des Wettbewerbs entschieden und waren schwer beeindruckt. Die Läuferinnen und Läufer waren - in allen Klassen - mit grossem Einsatz bei der Sache und eigentlich hat es uns erstaunt, dass viele Läuferinnen und Läufer auch nach der längsten Distanz bei weitem gar nicht so erschöpft waren, wie wir uns das vorgestellt haben.

Das mag seinen Grund mit darin haben, dass Skifahren in Schweden sozusagen bereits mit der Muttermilch mitgegeben wird. Wir haben viele sehr angenehme Gespräche mit Teilnehmern und Begleitern geführt und haben fast immer hören dürfen, dass der oder die Teilnehmer(in) bereits seit frühester Jugend “auf Skiern steht/stehen”. Einige Gesprächspartner haben sogar stolz berichtet, dass die ganze Familie - vom Grossvater bis zu den Enkeln - aktiv teilnimmt.

-> Hier gehts zur Bildergalerie “Malmfältsloppet 2010“ (by Henning Wüst)

-> Hier gehts zum Film “Malmfältsloppet 2010“ (by Petra Fuelbert)

Und hier gehts zur Homepage der Malå Idrottsförening zum Malmfältsloppet 2010.

Malmfältsloppet 2010 in Malå



Malmfältsloppet 2010 in Malå - Marathon not only under the summer season

Malå offers many opportunites regarding marathon. Not only the famous Lapland-Ultra-Marathon in the summer. There is also a skiing marathon in the winter season.

Today the Malmfältsloppet took place in Malå. The Malmfältsloppet is a cross-contry-skiing Marathon (classic style). The longest distance is 42 Km and the Malmfältsloppet is a qualification run for the well known Vasaloppet.

A challenge for all participants even if the weather had been quite gracious today (compared to the last 2 weeks).

We need to highlight the perfect organisation and the calm athmosphere. There has been absolultely no hustle and bustle on the trail even if all participants gave their best and showed a great performance. A huge compliment to as well the organisation as all the participants!

The field of participants was mixed. Due to the list it have been 79 participants within 2 classes (“professional” - 42 Km and “amateur” - 13 or 21 Km). Starting time has been 11:00.

We decided to keep our eyes on the last kilometers and the finishing line and have really been very impressed. All the participants showed up their best and we were amazed that they havent been as exhausted we thought they would be after the long distance.

Of course this is because many Swedes “grow up” with skiing. We had a lot of nice conversations and got to know families in which all family members - from grandfather to grandson - are “on the skiing track”.

-> To the gallery “Malmfältsloppet 2010“ (by Henning Wüst)

-> To the film “Malmfältsloppet 2010“ (by Petra Fuelbert)

More information can be found here on the homepage of the Malmfältsloppet.

Comments

3-års jubileum på Handlar´n i Adak / Dreijähriges Jubiläum von Handlar´n in Adak

Heute ein besonderes Beispiel bürgerschaftlichen Engagemangs: Ein Besuch beim Handlar´n in Adak zum dreijährigen Jubiläum.

Gestern hatte ich schon kurz erwähnt, dass es in der Malå kommun 4 småorter gibt. Auch Adak ist einer davon. Dazu auch der Grösste mit ca. 200 Einwohnern. Dort gab es lange Zeit ein Lebensmittelgeschäft, das einer grösseren Kette zugehörig war. Vor knapp 4 Jahren schloss das Geschäft wegen Unrentabilität. Ein grosses Problem für die Einwohner in Adak, denn nun mussten sie für jeden noch so kleinen Einkauf den langen Weg nach Malå in Kauf nehmen. Für viele, z. B. ältere Mitbürger, war der Weg zum selbständigen Einkauf gänzlich verschlossen.

Eine Gruppe sehr aktiver und engagierter Einwohner wollte das so nicht hinnehmen und gründete einen wirtschaftlichen Verein („ekonomisk förening“) um den Betrieb des Ladens wieder aufzunehmen. Und nach mehreren Monaten war es dann soweit. Mit völlig neuer Einrichtung und erweitertem Sortiment startete der Laden in Adak wieder durch. Arbeitsplätze wurden damit und dadurch auch gleich noch geschaffen. Ein bewundernswertes Vorbild.

Zur Würdigung hat der Trägerverein dieses Jahr auch die Auszeichnung des Unternehmers des Jahres („årets företagare“) in der Malå kommun erhalten.

Und all das begann vor genau 3 Jahren. Und zum heutigen dreijährigen Jubiläum war dann der Besuch dort eine Ehrensache. Das Jubiläum wurde auch mit einigen besonderen Aktionen gefeiert, z.B. einem Autorenteam, das Gedichte zu Weihnachtsgeschenken verfasst hat und einem mehrteiligen Rätsel mit Verlosung.

Die grössten Pluspunkte für den Handlar´n sind:
- Angenehme Atmosphäre,
- Sehr grosszügig eingerichtet,
- Behindertengerechte Einrichtung,
- Excellente Beleuchtung.
- Sehr freundliches und kompetentes Personal,
- Sehr gute Sortimentsbreite.

Wir wünschen dem Handlar´n in Adak, dass das Konzept und Engagemang Schule machen und der Laden ein echter Beitrag zum Erhalt des Dorfes und der Region bleibt!

Die Foto-Reportage / foto reportaget

-> Hier gehts zur Foto-Reportage

-> Klick här så kommer du till bildspelet


Der Film / filmen (eine by mahlemiuts.com Produktion)

-> Hier gehts zum Film auf YouTube

-> Klick här så kommer du till filmen på YouTube


3-års jubileum på Handlar´n i Adak / Dreijähriges Jubiläum von Handlar´n in Adak

Anmerkung für alle Fotointeressierten: Alle Bilder mit dem Nikkor 35mm AFS DX und nur mit available light. Processing natürlich mit Bibble 5 (PV 3.2) - mit was sonst?


Comments

Julmarknad och Luciafirandet i Rökå / Weihnachtsmarkt und Luciafeier in Rökå

Weihnachten naht mit Riesenschritten. Zeit für Weihnachtsmärkte. So auch in Malå.

In der Malå kommun gibt es 4 sog. “småorter”; einer davon ist Rökå. Ein småort ist eine “Siedlung mit zwischen 50 und 199 Einwohnern bei weniger als 150 Metern durchschnittlichem Hausabstand”.

Zurück zu Rökå. Dort gibt es eine sehr aktive Byaförening (Gemeinschaft der Dorfbewohner), die sich entschlossen hat, dieses Jahr zusätzlich zur Vågamässa auch einen Weihnachtsmarkt (mit kleiner Luciafeier) zu veranstalten. Ort war das Folkets Hus (die ehemalige Schule).

Dort haben wir uns etwas umgesehen und für unsere Leserinnen und Leser einen Film gedreht und eine Foto-Reportage gemacht. Die Stimmung in Rökå war sehr gut und wir haben viele sehr angenehme Menschen getroffen. Über 40 Aussteller waren mit ihren Ständen vertreten - was sehr beachtlich ist - und die Byaförening hat in der alten Sporthalle Kaffe und Essen serviert. Alles in allem ein runder Tag.

Um 14 Uhr 30 startete dann ein kleiner Luciazug durch das Folkets Hus.

Eigentlich wird das Luciafest am 13. Dezember begangen (und nicht schon am 12.). Die Kombination mit dem Weihnachtsmarkt hat sich aber geradezu aufgedränt.

Zu den geschichtlichen Hintergründen des Luciafestes hatte ich hier vor einiger Zeit schon etwas geschrieben.

Die moderne Luciatradition wurde in Schweden 1927 wieder belebt. Damals hatte eine Tageszeitung in Stockholm die Lucia des Jahres gewählt und im Blatt präsentiert. Die Lokalpresse hatte sich dann landesweit an die Aktion angehängt und an fast allen Orten wurden die Lucias des Jahres gewählt. Dies hat sich seitdem so erhalten.

Übrigens gibt es auch an fast jeder schwedischen Schule eine Lucia und in vielen Büros und in der Verwaltung wird am Luciatag (bzw. am letzten Werktag vor dem Luciatag) eine morgendliche Pause für die Luciafeier eingelegt.

Der Film / filmen (eine by mahlemiuts.com Produktion)

-> Hier gehts zum Film auf YouTube

-> Klick här så kommer du till filmen på YouTube


Die Foto-Reportage / foto reportaget

-> Hier gehts zur Foto-Reportage

-> Klick här så kommer du till bildspelet


Julmarknad och Luciafirandet i Rökå / Weihnachtsmarkt und Luciafeier in Rökå

Anmerkung für alle Fotointeressierten: Alle Bilder mit dem Nikkor 35mm AFS DX und nur mit available light. Processing natürlich mit Bibble 5 (PV 3.2) - mit was sonst?

Comments

Samehelgen in Malå 2009 / Samehelgen i Malå

Samehelgen in Malå 2009 / Samehelgen i Malå

Am vergangenen Wochenende (22./23.) war in Malå wieder „Samehelgen“, das Wochenende der samischen Kultur. Veranstaltet wird das Samehelg vom Malå sameby.

Es gab wieder viel zu sehen und viele Aktivitäten. Besonders gefallen haben uns einige ausgewählte samische Kunsthandwerksarbeiten. Bei den Aktivitäten gab es viel vom Lassowerfen für jung und alt bis zu einem Schiesswettbewerb für die Erwachsenen.

Wir haben für Sie wieder einige Eindrücke eingefangen und bedanken uns bei den Veranstaltern für ein gelungenes Wochenende.
  
-> Hier gehts zur Galerie: Samehelgen in Malå 2009

-> Klick här så kommer du till bildspelet: Samehelgen i Malå 2009

Samehelgen in Malå 2009 / Samehelgen i Malå

Comments

Konstutställning Britta Stenberg i Fredriksborg / Kunstausstellung von Britta Stenberg in Fredriksborg

Konstutställning Britta Stenberg i Fredriksborg / Kunstausstellung von Britta Stenberg in Fredriksborg

Wieder ein kultureller Höhepunkt in Malå: Die bekannte Künstlerin Britta Stenberg hatte für 4 Tage zu einer ungewöhnlichen Kunstausstellung ihrer Gemälde eingeladen.

In der Scheune ihres alten Familienanwesens in Fredriksborg hatte Britta eine beeindruckende Installation arrangiert. Geprägt von bewussten Kontrasten kamen ihre beeindruckenden und bewegenden Bilder sehr gut zur Geltung. Und das besondere Ambiente tat das Seine dazu. Danke für die Gelegenheit dieses Ereignis dokumentieren und festhalten zu dürfen.

Wir freuen und ausserordentlich, hier allen Lesern eine Auswahl der Ausstellungsreportage präsentieren zu dürfen. Danke Britta!

-> Hier gehts zur Galerie: Kunstausstellung von Britta Stenberg in Fredriksborg

-> Klick här så kommer du till bildspelet: Konstutställning Britta Stenberg i Fredriksborg


Konstutställning Britta Stenberg i Fredriksborg / Kunstausstellung von Britta Stenberg in Fredriksborg

Comments

Reportage: Sagabiografens Filmfestival 2009 - Invigning / Einweihung


Ein weiterer Höhepunkt des Jahres in der Malå kommun: Das Sagabiografens Filmfestival. Was verbirgt sich dahinter?

„Sagabiografen byggdes 1943 av en gruvarbetare Östen Dahlberg och hans familj. Den drevs mellan 1945-1965. Sen dess har den stått oförstörd i en skogsglänta i Adak, 2 mil nordväst om Malå i Lappland. 1992 renoverades den till sitt ursprungliga skick och kan nu erbjuda filmvisningar och dans i autentisk miljö. Stolar, biografmaskin, lampor, gardiner, draperier och en underbar vedeldad gjutjärnskamin är allt i original.“ (Zitat von der Sagabiobgrafen-Homepage)

In Adak (Malå kommun) befindet sich Kino (=biograf) im Originalzustand aus den 40er Jahren. Eine wohl einmalige Rarität. Das Kino wurde 1943 von dem Grubenarbeiter Östen Dahlberg erbaut und war von 1945 bis 1965 in Betrieb. Danach lag das Anwesen im Originalzustand mit der gesamten Einrichtung uns allen technischen Geräten im Dornröschenschlaf, bis es schliesslich 1992 wiederentdeckt wurde. Ein Verein hat sich des Kinos angenommen und feiert doch einmal jährlich ein Filmfestival zu dem immer bekannte Schauspieler als Ehrengäste eingeladen werden. In diesem 17. Jahr des Festivals ist Tomas Norström der Ehrengast, der heute am Einweihungtstag das diesjährige Filmfestival feierlich eröffnet hat. Über die Sommerzeit ist das Kino auch für Gäste geöffnet. Ein echter Geheimtipp für alle Norrland-Touristen. Mehr Infos - auch zu den Öffnungszeiten - gibt es auf der Homepage von Sagabiografen.

Wir waren heute natürlich vor Ort und haben einige Eindrücke für Sie eingefangen.

-> Hier gehts zur Galerie: Sagabiografens Filmfestival 2009

-> Klick här så kommer du till bildspelet: Sagabiografens Filmfestival 2009




- Tomas Norström -

Comments

Ovanligt besök och ovanliga djur i Malå / Ungewöhnlicher Besuch und ungewöhnliche Tiere in Malå

Seltene Gäste und seltene Tiere in Lappland: Der Zirkus Victoria (Cirkus Wiktoria) hat heute Station in Malå gemacht. Also auf an die Kamera und einen kurzen Besuch dort abstatten.
Das Gelände auf dem Sportplatz sieht aus wie ein illustrer Basar, wie eine eigene Welt. Leider wird es nur eine Vorstellung - heute, Donnerstag, um 19 Uhr - geben. Hier einige Eindrücke:

Zeltkuppel Zirkus Viktoria in Lappland
Blick auf die Zeltkuppel
Zirkus Viktoria in Lappland
Ein Logo mit Krönchen
Kamel in Lappland
Eine recht seltene Spezies in Malå: Ein Kamel
- genau genommen waren es sogar zwei :) -
Kartenhäuschen Zirkus Viktoria in Lappland
Hier gibts die Eintrittskarten
Wagen Zirkus Viktoria in Lappland
Farbenfrohe Zirkuswagen
Zirkus Viktoria in Lappland
Die Königskrone darf niemals fehlen :)

Comments

Morgen gibts leider keine Reportage vom Midsommarfest...

Morgen gibts leider keine Reportage vom Midsommarfest, weil etwas unvorstellbares in Malå geschehen ist. Am Mittwoch wurde die Midsommarfeier von der Malå hembygdsförening zum ersten Mal seit 30 Jahren abgesagt.

Wie dem allgemeinen Stadtgespräch und verschiedenen Medien - draunter z. B. diesem Artikel im Norran - zu entnehmen ist, hat der Heimatverein wegen der unvorteilhaften Wettervorhersagen für den morgigen Freitag „kalte Füsse“ bekommen, und die Feierlichkeiten abgesagt. Nach Angaben der hembygdsförening wäre das finanzielle Risiko einfach zu hoch, falls wegen schlechten Wetters zu wenig Besucher erscheinen würden. Die finanzielle Lage im Verein sei ohnehin nicht gut.

Habe heute mit etlichen Menschen in Malå gesprochen und die deutliche Mehrheit hat kein so grosses Verständnis über den Beschluss zur Absage geäussert.

Nebenbei: Mit dem Wetter ist das hier eben immer so eine Sache. Die aktuelle Prognose sieht übrigens gar nicht sooo schlecht aus.

Für meinen Teil bin ich natürlich auch nicht begeistert, da ich eine Reportage machen wollte. Nun wird aber am morgigen Tage der überfällige Testbericht von BW-Styler endlich fertig gestellt und gepostet :)

Comments

Joy-Park-Festival Malå 2009

Heute fand im Sjöpark (= Seepark) in Malå wieder das jährliche Joy-Park-Festival statt. Am Wochenende nach dem Schulabschluss (= Beginn der Sommerferien) organisieren mehrere Kirchengemeinden aus der Stadt immer ein gemeinsames Fest für Jung und Alt.



-> Zur Bildergalerie gehts hier lang.

-> Klick här så kommer du till bildspelet.



Comments

Malå kyrka: Fint ljus i Malå idag / Schönes Licht in Malå heute

Malå kyrka Kirche in Malå

Comments

Einweihung der renovierten Kirche in Malå / Återinvigning av Malå kyrka

Idag firades återinvigningen av Malå kyrka med en temamässa "Runt Frälsarkransen". Gudstjänsten hölls av biskop Hans Stiglund och kyrkoherde Christer Svensson. Några intryck.

Heute wurde die Einweihung der renovierten Kirche in Malå gefeiert mit einem Themengottesdienst zum „Frälsakransen“. Der Gottesdienst wurde von Bischof Hans Stiglund (Luleå) und dem scheidenden Kyrkoherden Christer Svensson zelebriert. Einige Eindrücke.


Biskop Hans Stiglund och kyrkoherde Christer Svensson.
Bischof Hans Stiglund und Kyrkoherde Christer Svensson.


Biskop Hans Stiglund predikar. Bischof Hans Stiglund predigt.


Kyrkokören tillsammans med Malå Gospel.
Der Kirchenchor zusammen mit dem Malå Gospelchor.


Kyrksoppa i församlingshemmet.
Mittagessen im Gemeindehaus.

Comments

Framför Malåborg / Vor der Malåborg

Ingång Eingang Malåborg i Malå

Comments

Museet på väg: Das rollende Museum

In der Malåborg ist derzeit eine „rollende Ausstellung“ des Skellefteå Museums zu Gast. Zu sehen sind insbesondere Exponate mit einem Bezug zu Malå. An verschiedenen Computern und Microfiche-Lesegeräten besteht die Möglichkeit, eine Fülle von Informationen abzurufen und einzusehen. Die Ausstellung ist noch bis zum 12. Oktober, täglich von 12-16 Uhr geöffnet.



Alle Infos zur Ausstellung auf einen Blick.


Verschiedene Exponate.


Ein Teil des Büchertisches.


Schautafeln.


Ein besonders reizvolles Exponat: Ein „Buckelvolvo“ als Modell.


Das „rollende Museum“.


Comments

Malå-Art






(Framför Malåborg i Malå)

Comments

Samiska färger / Samische Trachtfarben

Samentracht Samische Kleidung Tracht der Samen in Lappland
(Upptäckt i Malå /
entdeckt in Malå)

Comments

Kulturgudstjänst i församlingshemmet - Malå Folkdanslags Inernationell Folksdansvestivalen i Guldriket 21.09.2008 / Kulturgottesdienst im Gemeindehaus - Internationales Volkstanzfestival der Malå Volkstanzvereinigung am 21.09.2008



Wir haben auch den Abschlusstag des Internationalen Volkstanzfestivals 2008 der Volkstanzvereinigung Malå fotografisch begleitet.

Höhepunkt des Tages waren der Kulturgottesdienst im Gemeindehaus der Svenskakyrkan und die anschliessenden Gruppenfotos.

Eine Fotoauswahl finden Sie hier. Klick här så kommer du till foto-reportaget av Kulturgudstjänsten.




Comments

Festivalparad Sjöparken-Malåborg - Malå Folkdanslags Inernationell Folksdansvestivalen i Guldriket 20.09.2008 / Festumzug Sjöpark-Malåborg - Internationales Volkstanzfestival der Malå Volkstanzvereinigung am 20.09.2008



Einer der Höhepunkte des Internationalen Volkstanzfestivals 2008 der Malå Volkstanzvereinigung war der Umzug vom Sjöpark zur Malåborg am Samstag.
Wir waren zu zweit für unsere Leserschaft und die Folksdanslag im Einsatz und haben über 2.500 Aufnahmen geschossen.

Eine - wie immer - exquisite Auswahl von 182 Aufnahmen finden Sie hier.
Klick här så kommer du till foto-reportaget av festivalparaden.






Comments

Invigning av Malå Folkdanslags Inernationell Folksdansvestivalen i Guldriket 17.09.2008 / Eröffnung des Internationalen Volkstanzfestivals der Malå Volkstanzvereinigung am 17.09.2008



Am gestrigen Abend wurde das Internationale Volkstanzfestival der Malå Volkstanzvereinigung in der Malåborg eröfnnet. Dieses Jahr nehmen u.a. Gruppen aus Frankreich und Italien teil.

Igår kväll invigdes Malå Folkdanslags Inernationell Folksdansvestival i Guldriket. Deltagare kommer i året bl.a. från Frankrike och Italien.

Hier gehts zur Foto-Reportage des Eröffnungsabends. Klick här så kommer du till foto-reportaget.



Comments

En koja / Eine Hütte

Lappkoja Samische Hütte in Lappland

Lappkoja Samische Hütte in Lappland

Lappkoja Samische Hütte in Lappland
(Upptäckt någonstans ute /
Irgendwo draussen entdeckt)


Comments

Vågamässan i Rökå: Några intryck

Heute fand die "Vågamässan" in Rökå statt. Die von der Byaförening in Rökå veranstaltete "Vågamässan" ist mit einer Gewerbeschau zu vergleichen. Über 30 Aussteller zeigten ihre jeweiligen Leistungsspektren.

Die Atmosphäre war sehr inspirierend und supergut. Vielen Dank an all die engagierten Helfer!

Hier einige Eindrücke:




Grosser Besucherandrang.

Rund ums Grillfeuer: Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Sondereinlage: Kubanischer Salsa.

Lecker!


Comments

Samehelgen i Lappstan i Malå 22./23./24.08.2008


Übers Wochenende war wieder Samehelgen (Wochenende der Samen) im Lappstan in Malå.
Hier gehts zur Foto-Reportage, die am Samstag während der Wettbewerbe entstanden ist.
Die Reportage zeigt auch viele schöne Seiten des Lappstan in Malå.



Comments

Norrlandsmästerskap i pistolskytte 2008 i Malå / Norrlandmeisterschaft im Pistolenschiessen 2008 in Malå


Malå Pistolskytteklubb välkomnar till 2008 års Norrlandsmästerskap i pistol 6–8 juni 2008. Några intryck av idag (klick här).

Der Pistolen-Schützenverein Malå heisst zur Norrlandmeisterschaft im Pistolenschiessen 2008 vom 6.-8. Juni willkommen. Einige Eindrücke hier (hier klicken).


Anmerkung und Hinweis in eigener Sache: Damit die Website nicht unübersichtlich wird, werden alle bisherigen und künftigen Reportagen zusätzlich auf einer separaten Seite verlinkt. Zu dieser Seite gelangen Sie über den Link "Foto-Reportagen Lappland" oben rechts.

Comments

Vårkonsert i Malå

I kväll har det varit vårkonsert av kyrkokören i församlingshemmet. Det var verkligen jättekul och det har funnit många besökare.



Comments

Malå församling har flyttat till församlingshemmet

Bra at veta: Nu är det dags för Malå kyrka at vara renoveras. Därför har Malå församlings gudstjänster tills vidare flyttas till församlingshemmet. Idag har det varit den första högmässan i försammlingshemmet.



Comments

Malå kyrka by night / Die Kirche in Malå bei Nacht



Comments

Idag är det Samernas Nationaldagen

Idag är det högtidsdag i Sápmi. Den samiska flaggan hissas på hel stång och nationaldagen firas på många olika sätt.

Läs mer...

Heute ist der Samische Nationaltag.

Weitere Informationen...

Comments

Kyrkokör i Malå Kyrkan

Heute war der Kirchenchor wieder in der Malå Kyrka zu hören. War sehr schön.



Comments

Perspektive aus der Malå-Kyrka



Comments

Nachlese: Tysk Adventsgudstjänst 21.12.

Am gestrigen Abend (wir schreiben mittlerweile 0 Uhr 30) durften wir gemeinsam mit vielen anderen Menschen den angekündigten Tysk Adventsgudstjänst in der Malå Kyrka feiern. Es war eine sehr schöne gemeinsame Zeit. Nach dem Gottesdienst war zur ausführlichen Fika in das Församlingshemmet geladen und auch hier sind weitaus mehr Besucher mitgekommen, als wir zu hoffen gewagt hatten. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, besonders an Bernd Klotz und Kyrkoherde Christer Svensson, und an alle Besucher.


Adventliche Stimmung mit dem Weihnachtsdorf.


Kyrkoherde Christer Svensson und Bernd Klotz.



Blick auf die vorbereiteten Tische für das Adventsfest mit Fika im Församlimgshemmet.

Comments

Inbjudan: Tysk Adventsgudstjänst 21.12., kl. 19:00

Vi inbjuda på en Tysk Adventsgudstjänst.

21.12. Fredag, klockan 19.00, i Malå Kyrka.

Efteråt adventsfest i Församlingshemmet med  tysk adventsbakverk.

Comments

Julgröt i församlingshemmet Malå

Heute war zum Julgröt im Församlingshemmet der Malå Kyrka eingeladen. Julgröt ist ein klassisches schwedisches Vorweihnachtsessen. Julgröt - eigentlich Risgrynsgröt (Reisbrei) - wird aus Reis, Milch, Wasser und etwas Salz zubreitet. Zucker und Zimt werden anschliessend über den Teller gestreut. Man kann auch noch Milch übergiessen und/oder in der Mitte der Portion eine kleine Portion Smör (Butter) platzieren.


So siehts im Kochtopf aus. Dazu gibt es Smörgås mit Skinka, Senap und Ost.


Tellerfertig sieht es dann so aus (hier ohne Milch und Butter).



Weitere Infos zum Julgröt gibts hier und hier (mit Geschichte und Rezepten).

Comments

Luciatåg och Musikskolans Julkonsert i Malå

Am heutigen Luciatag war eine sehr schöne und gelungene Veranstaltung in der Malå-Kyrka. Zum Beginn zeigten die Schülerinnen und Schüler der Musikskolan ihr Können.



Anschliessend führte der Luciatåg in die Kirche. Sehr ergreifend und sehr schön.



Beim Auszug hatte es die Lucia - wie man sieht - eilig :)



Und hier noch ein spontanes Motiv nach der Veranstaltung. Der Lichterkranz hat jetzt Feierabend bis zum nächsten Jahr.



Technische Anmerkung: Die neue Nikon D40X ist vor ein paar Tagen eingetroffen und hatte heute ihren ersten richtigen Einsatz. Alle Aufnahmen mit dem 18-55mm Standardobjektiv und alle ohne Blitz (um nicht zu stören) und daher mit ISO 3200 (daher etwas körnig, hier aber ohne Nachbearbeitung) aus der Hand geschossen. Belichtung durchweg 1/10 bis 1/25. Ehrlich gesagt bin ich von der Qualität unter diesen widrigen Umständen geradezu begeistert!

Comments

Jul- och Luciafest i Rökå

Eindrücke vom heutigen Jul- och Luciafest in Rökå. Zunächst der sehr schöne und fotogene Eingang der byastuga Rökå.


Die Luciafeier.



Comments

Das Luciafest steht bald vor der Tür

Aus aktuellem Anlass (Sonnanaufgang in Malå heute 9 Uhr 34, Sonnenuntergang in Malå heute 13 Uhr 37) möchte ich Ihnen heute eine kleine Vorausschau auf das Luciafest am 13. Dezember geben.

Das Luciafest wird am 13. Dezember, dem Gedenktag der Heiligen Lucia von Syrakus gefeiert. Gedacht wird dabei an den kürzesten Tag des Jahres. Nach heutiger Zeitrechnung ist das zwar eigentlich der 21. Dezember, aber vor der Gregorianischen Kalenderreform (d.h. in Schweden bis zum Jahr 1699) war das der 13. Dezember.

Das Luciafest ist heute allerdings nicht mehr so kirchlich geprägt. Zum Luciafest werden weisse Gewänder und Kerzen getragen. Weiterer Brauch sind traditionelles Safrangebäck (die sog. “lussekatter”), das Singen von Lucialiedern, und die Wahl einer örtlichen Lucia.

Das Luciafest beginnt am Morgen in den Familien und wird in Kindergärten, Schulen und am Arbeitsplatz fortgesetzt. Ein Mädchen, traditionell die älteste Tochter der Familie, spielt die Lucia. Sie trägt ein weisses Gewand, ein rotes Band um die Taille und einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf. Abends findet ein Luciaumzug statt, der hier in Malå in der Kirche endet. Ich werde nächste Woche ausführlich und bebildert darüber berichten.

Das Luciafest ist allerdings kein gesetzlicher Feiertag.

Comments