Berlin 1945: Robert Capas Fotografien zu Rosch Haschana

In einem Blog, das sich u.a. mit der Fotografie befasst, muss Robert Capa nicht vorgestellt werden (und wer ihn nicht kennt, schaut bitte hier). Von Robert Capa stammen einige der eindrücklichsten Bilder aus dem Kontext des Krieges.

Kurz nach dem Kriegsende war er im August 1945 in Berlin, und hat die damalige Stadt in Trümmern und die Menschen darin dokumentiert. Doch wenige wissen bislang, dass er dabei auch dass erste jüdische Neujahrsfest in Berlin nach dem Ende des nationalsozialistischen Regimes und der Schoah mit der Kamera einfing.

Dazu gibt es in der Neuen Synagoge in Berlin vom 10.09.2020 bis zum 09.05.2021 die Ausstellung „Robert Capa - Berlin Sommer 1945“.

In der Ausstellung werden 120 ausgewähle Bilder gezeigt.

Im Begleitband zur Ausstellung gibt es neben einer Auswahl von Bildern auch verschiedene Essays.

Etwas mehr Hintergrund zum Lesen und Nachhören gibt es hier beim Deutschlandradio Kultur. Beim ARD gibt es eine kleine Bildstrecke, die einen Vorgeschmack auf die Ausstellung gibt.

Den Film von der Eröffnung der Ausstellung Robert Capa - Berlin Sommer 1945 gibt es auf YouTube: