2011 - Gott Nytt År! Gutes Neues Jahr! Happy New Year!

2011

Gott Nytt År!

Gutes Neues Jahr!

Happy New Year!




Comments

Lebenszeichen aus dem Winterschlaf: A postcard from Lapland

Damit unsere Leser nicht denken wir würden einen zu tiefen Winterschlaf pflegen, heute ein Lebenszeichen. 

Wenn wir die internationalen Wetterberichte verfolgen scheint es derzeit, als würden wir in einer derzeit eher relativ angenehmen Region leben. Es ist zwar durchaus knackig-kalt. Aber in unserer Region hält sich die Kälte zumindest im „üblichen Temperaturrahmen“. Und es gibt bis jetzt erfreulich wenig Schnee. Es reicht, um - je nach Geschmack - mit den Skiern, dem Skoter oder einem Hundegespann seine Runden ziehen zu können. Es liegt bei weitem aber noch nicht so viel Schnee wie vergangenes Jahr um diese Zeit.

Vom Wetter zu den ernsteren Dingen des Lebens. 

Wir schreiben hier im Blog unter dem Dreiklang

• About Life
• About Photography
• About Lapland.

Wie jedes Jahr sind die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr der Planung für das kommende Jahr gewidmet. Umstrukturierungen und Neues werden geplant und hinter den Kulissen wird gegrübelt und geplant. Und genau dazu bitten wir unsere Leserinnen und Leser heute um Feedback:

Zu welchen Themen und Bereichen wollt Ihr mehr hier lesen?
Was interessiert Euch am meisten?

Immer her mit Eurer Meinung! Wir sind gespannt!

Wie immer könnt Ihr die Kommentarfunktion, Email, Facebook und Twitter für die Kommunikation nutzen.


PS: Eine Neuerung ist übrigens bereits online. In der Menüleiste rechts gibt es jetzt mehrere „Share“-Buttons. Mit diesen könnt Ihr Beiträge hier aus dem Blog ganz einfach und bequem in die sozialen Netzwerke oder Feedreader Eurer Wahl verbreiten :)

Lebenszeichen aus dem Winterschlaf: A postcard from Lapland
„A postcard from Lapland“



Comments

Blog-Winterschlaf bis 03.01.2011 / Bloggen går i ide tom 3/1-2011 / Blog in hibernation until jan. 3rd 2011

Blog-Winterschlaf: Die nächsten zwei Wochen, bis zum 03.01.2011, wird es hier im Blog ruhig sein. Es ist an der Zeit, neue Energie zu tanken und die inneren Akkus wieder zu laden.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern
“Frohe Weihnachten und einen guten Start in das Neue Jahr!”



PS: Das neue Portfolio ist online.



Bloggen går i ide: Det kommer att vara litet lungnare här i bloggen de nästa 2 veckorna (tom 3/1-2011). Det är dags att tanka ny energi och ladda batterierna.

Vi önskar alla läsare
“God Jul och Gott Nytt År!”



PS: Nya portfoliot är ute nu.



Blog hibernation: For the next 2 weeks (until jan. 3rd 2011) it’s going to be quiet here. It’s time to refuel and charge the internal batteries.

“Merry Christmas and a Happy New Year!” 
for all of our readers.



PS: The new Portfolio is now online.


Winterträume
„Winterträume“ - You can license this picture

Comments

Drei Lichtlein - Wir feiern Jubiläum

Drei Lichtlein - Wir feiern Jubiläum

Drei Lichtlein - Wir feiern Jubiläum
License picture / Buy print

Prolog: Männer sind bekanntlich nicht sonderlich gut im Memorieren wichtiger Daten (Geburtstage, Hochzeitstage und derer mehr). Ich schulde Frau Lapplandblog daher grossen Dank, dass sie mich an unser Jubiläum erinnert hat!

Nun aber zum freudigen Anlass: Dürfen drei Lichter nach dem vierten Advent brennen? Im Regelfall nicht. Hier aber ja. Denn wir feiern ein Jubiläum: Drei Jahre gibt es nun das Lapplandblog. Was klein begann, hat sich gemausert. Und heute stehen wir unter dem Motto “About Life • About Photography • About Lapland”.

An allererster Stelle danken wir aber allen unseren wunderbaren Leserinnen und Lesern hier!

Die Kommunikation mit Euch, ganz gleich ob per Mail, in den Kommentaren, auf Facebook oder auf Twitter ist unschätzbar wertvoll und wichtig für uns.

Danke für alles Feedback.

Danke für alle Unterstützung.

Danke für alle Kommentare.

Danke für jedes Weitersagen und für jede Verlinkung.

Danke!

Comments

Sonntagslinks 2010-12-19 und: Einblick

Vier Kerzen brennen auf dem Tisch und der Jahresendspurt ist in vollem Gange. Um wenigstens etwas Ruhe in den Sonntag zu bringen, hier wieder eine Ausgabe der Sonntagslinks mit einer bunten fotografischen Mischung.

- Weihnachtsgeschenke

Leidiges Thema. Und den Konsumrausch hatte ich ja vor einigen Wochen hier schon angeprangert. Die sehr gemischten Reaktionen waren interessant. Ich muss das wegen eines sehr guten Beitrages von Thom Hogan nochmals aufgreifen. 

Viele Leser hier werden selbst auf der Suche nach einem fotografischen Weihnachtsgeschenk sein. Und was gibt es nicht an Versprechungen in der Werbung. Und all die schönen neuen techischen Gimmicks. Also mindestens eine neue Kamera muss es zu Weihnachten schon sein, oder? Ist das wirklich so?

Am 14.12. schrieb Thom einen brillianten und unbedingt lesenswerten Artikel unter der Überschrift “Resisting the Urge” (leider lassen sich bei Thom die einzelnen Einträge nicht direkt verlinken).

Ein paar Kernsätze im Auszug:

“New is not necessarily better.” “I spend a lot of time and energy telling people not  to buy something. Bottom line here: new does nothing for you unless you know what you're currently lacking and the new thing fixes that.”

Unbedingt den ganzen Artikel lesen!


- Etwas Know-How gefällig?

Was tun bei Schneefall am Sonntag? Marc Silber hat auf siberstudios.tv in den vergangenen Wochen etliche neue Lehrvideos veröffentlicht, die eine ungeahnte fotografische Breite abdecken.

Im gut gewählten 10-Minuten Format interviewt und befragt er fotografische Grössen, die so manchen hervorragenden Tipp aus dem Nähkästchen ausplaudern. Erstaunlicherweise gibt es dabei auch einige Ratschläge, die sich quer durch alle Genres ziehen. Meine persönlichen Favoriten unter den neuen Folgen sind übrigens Huntington Witherill  und Andy Katz.


- Noch etwas mehr Know-How gefällig? Zugleich: Ideales Weihnachtsgeschenk für Fotografen!

Am Donnerstag habe ich hier das neue Ebook aus der Serie Craft & Vision mit dem Titel  “Light & Land” von Michael Frye vorgestellt. Geballtes und anschauliches Know-How in Sachen Landschaftsfotografie. Mit 5 sehr ausführlichen Fallbeispielen in Form von Schilderungen des Nachbearbeitungsprozesses von 5 Aufnahmen. Und äusserst güntig ist das Ebook noch dazu. Meiner Meinung nach ein wertvolles und zugleich günstiges Weihnachtsgeschenk für alle Fotobegeisterten. Und eines, das den Beschenkten auch tatsächlich fotografisch weiter bringt. 

Und hier geht es zu Craft & Vison. Dort ist die Neuerscheinung exklusiv erhältlich.


- Grenze und Reichweite der Panoramafreiheit jetzt vom BGH geklärt

Eine Gerichtsentscheidung des obersten deutschen Zivilgerichtes, die für alle Berufsfotografen in Deutschland von grosser Wichtigkeit ist:

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat endlich Reichweite und Grenzen der Panoramafreiheit geklärt. Es ging dabei um die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten. Diese hatte für gewerbliche Fotoaufnahmen auf ihrem Gelände ein Entgelt verlangt. Zur Pressemitteilung des Bundesgerichtshofes bitte hier lang.

Die Kernaussage des BGH lautet: “Der Eigentümer kann die Herstellung und Verwertung von Fotos nicht untersagen, wenn sie von außerhalb seines Grundstücks aufgenommen worden sind. Er kann sie hingegen untersagen, wenn sie von seinem Grundstück aus aufgenommen worden sind. Das ist eine Folge des Eigentumsrechts. Der Eigentümer kann bestimmen, ob und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen jemand sein Grundstück betritt. Ihm steht das ausschließliche Recht zur Anfertigung und Verwertung von Fotografien zu, die von seinem Grundstück aus aufgenommen worden sind. “

Immerhin hat der BGH in diesem Zusammenhang auch eine positive Feststellung für Fotoagenturen getroffen und eine Vorab-Prüfungspflicht für den Regelfall verworfen: “Der Betreiber eines virtuellen Marktplatzes muss die dort angebotenen Fotos nur überprüfen, wenn er eine Verletzung von Immaterialgüterrechten und Eigentumsrechten oder andere Rechtsverletzungen erkennen kann. Daran fehlt es hier, weil den Bildern von Gebäuden und Gartenanlagen der Klägerin nicht anzusehen ist, ob sie ohne Genehmigung aufgenommen wurden oder nicht. “


Allen Leserinnen und Lesern einen besinnlichen 4. Advent
und einen guten Start in die Vorweihnachtswoche!


Einblick
„Einblick“ - You can license this picture


Behind the scenes: Wie kam es zu diesem “Einblick”. Windchill-Faktor. Minus 20 Grad und pfeifender Wind. Ich verliebe mich. In ein Motiv. Eine dieser wundervollen halb-verfallenen Hütten draussen im Wald. Vom Waldweg gut 400 Meter entfernt. Durch den Tiefschnee. Soll ich jetzt wirklich die Fäustlinge und dann auch noch die Fleece-Handschuhe darunter ausziehen, um die Kompaktkamera herausfriemeln und bedienen zu können? 3-5 Minuten würde es dauern, die Szene auf den Sensor zu bannen. Könnte eine kleine Erfrierung bedeuten. Ich habe es getan.


Comments

Neues Ebook: Light & Land von Michael Frye

Neues Ebook: Light & Land von Michael Frye

Light & Land von Michael Frye


Es ist immer eine grosse Freunde, wenn in der Serie Craft & Vision ein neues Ebook erscheint. Denn an der eigenen fotografischen Vision und den Fähigkeiten zur Umsetzung derselben zu arbeiten ist für mich das Wichtigste. Es geht - und das sei auch in der Vorweihnachtszeit deutlich gesagt - nicht um kostspieliges neues technisches “Spielzeug”. Fünf Dollar (was nach heutigem Tageskurs 3,77 Euro entspricht) in ein Ebook zu inbestieren das Dir hilft, Deine fotografischen Fähigkeiten zu erweitern ist allemal besser und wertvoller, als 1.000 Euro in eine neue Linse zu stecken deren Fähigkeiten Du nicht ausnutzen kannst (weil Dir die Basics fehlen).

Ein grosses Danke geht wieder an David DuChemin und sein Craft & Vision Verlagshaus für das uns zur Verfügung gestellte Vorab-Rezensionsexemplar.

Das voraus geschickt ist es mir eine grosse Freude “Light & Land” von Michael Frye heute vorstellen zu dürfen. Michael ist ein begnadeter Landschaftsfotograf, der in der Schule von Ansel Adams steht und diese konsequent weiter entwickelt hat.

In “Light & Land” nimmer er den Leser auf 36 Doppelseiten (= 72 Seiten) an der Hand und führt uns durch seine Überlegungen zum Erschaffen richtig guter Landschaftsaufnahmen.

Von den Grundüberlegungen kommend geht er sehr detailliert auf seinen Workflow ein und gibt Einblick in die wichtigen Schritte der Nachbearbeitung von Landschaftsaufnahmen. Anhand von fünf Aufnahmen zeigt er ausführlich und detailliert („step-by-step“) seinen Workflow und alle Details der Nachbearbeitung auf. 

Die Darstellungen und Erklärungen erfolgen anhand von Lightroom. Die dargestellten und verwendeten Werkzeuge finden sich aber in allen einschlägigen Bildbearbeitungsprogrammen (z. B. Photoshop, Bibble, usw.).

Allen Fotografen, die an ernsthafter Landschaftsfotografie interessiert sind, kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hilft Dir dieses Buch um einiges mehr weiter, als eine neue Linse oder ein neues Kameragehäuse! 

Prädikat: Sehr empfehlenswert!


ZEITLICH BEGRENZTE SONDERAKTION ZUM NEUEN EBOOK

Für die Leser des Lapplandblogs gibt es auch wieder eine Sonderaktion zum Buch:

- Bis zum 19. November, 23 Uhr 59 (Ortszeit Vancouver) gibt es auf die PDF-Version des neuen Buches 20% Einführungsrabatt, wenn Sie diesem Link Link zu Craft & Vision folgen beim Checkout im Warenkorb folgenden Promotion Code angeben: LAND4

Und wenn Sie gleich mehrere Bücher kaufen wollen, erhalten Sie bei der Eingabe des Promotion Codes LAND20 insgesamt 20% Rabatt beim Kauf von 5 oder mehr Ebooks als PDF.

-> Hier geht es zu Craft & Vison. Dort ist die Neuerscheinung exklusiv erhältlich.

Light & Land von Michael Frye

Comments

Father and son

Father and son
„Father and son“ - You can license this picture

Comments

Im Test: Contrast Master von The Plugin Site

Im Test: Contrast Master von The Plugin Site


Der Hersteller: The Plugin Site

Die kleine deutsche Softwareschmiede The Plugin Site ist eine Oase für ausgesuchte und exquisite Photoshop-Plugins (genau genommen nicht nur für Photoshop - aber dazu später mehr). In der Serie “PhotoWiz” hat der Anbieter einige ausgesuchte Spezialplugins aus eigener Entwicklung im Angebot, die es in sich haben. Vor einiger Zeit hatten wir bereits den B/W-Styler aus dieser Serie mit grosser Begeisterung getestet.


Contrast Master im Überblick

Diesmal nehmen wir “Contrast Master” genauer unter die Lupe. Bereits der Name lässt vermuten, dass es hier um den Kontrast geht. Das stimmt. Contrast Master kann aber noch viel mehr.

Das Plugin ist sehr mächtig und umfangreich. Sich in die Bedienung der verschiedenen Modi (je nach Zählung mindestens 4) einzuarbeiten, erfordert einige Zeit. Der erste und wichtigste Tipp für alle Anwender ist daher: Geduld und Experimentierfreude sind gefragt. Und vorab das sehr gute und ausführliche Handbuch zumindest einmal gründlich zu überfliegen, ist ratsam.

Eine Demoversion von Contrast Master kann übrigens bei The Plugin Site hier angefordert werden.

Um diesen Blogeintrag nicht mit Bildern zu überfachten, gibt es - wie gewohnt - eine separate Bildergalerie zum Testbericht.


Installation und Kompatibilität

Die Installation ist völllig problemlos. Contrast Master kommt - jeweils für Mac OS X und Windows - in unterschiedlichen Versionen daher: Es gibt eine Standalone-Version, und auch Plugins für Lightroom und Photoshop. Die Lightroom-Version läuft ab Lightroom Version 1.

Die Photoshop-Version versteht sich mit einer Vielzahl von Host-Applikationen (und ich war selbst sehr verwundert über die lange Liste, in der sich Programme finden, die mir bislang noch nicht über den Weg gelaufen sind):

Mac OS X:

Adobe Photoshop (Version 7 or higher)
Adobe ImageReady (Version 7 or higher)
Adobe Photoshop Elements (Version 2 or higher)
Adobe Illustrator (Version 10 or higher)
ACDSystems Canvas (Version X or higher)
Computerinsel Photoline 32 (Version 11.52 or higher)
Corel Painter (Version 9 or higher)
LemkeSoft GraphicConverter (Version 5.7 or higher)
Macromedia Fireworks (Version 7 (MX 2004) or higher)

Windows 64-bit:

Adobe Photoshop 64-bit (Version CS4 or higher)
Computerinsel Photoline 64 (Version 16 or higher)

Windows 32-bit:

Adobe Photoshop (Version 3 or higher)
Adobe Photoshop Elements
Adobe PhotoDeluxe
Adobe After Effects (Version 4.1, 5.0 and 5.5, but not animatable)
Adobe Illustrator (Version 7 or higher)
Adobe ImageReady (Version 2 or higher)
ACD Photo Canvas (Version 2 or higher) (Delivered with some editions of ACDSee)
ACD Photo Editor (Version 3 or higher) (Delivered with some editions of ACDSee)
ACD Canvas X
albelli photo book creator (Freeware from http://www.albelli.co.uk/)
Arcadia PhotoPerfect (Version 2.9 or higher)
Aurora Borealis Mandala Painter (Version 3 or higher)
CADlink SignLab (Version 5 or higher)
CDH Image Explorer Pro (Version 4 or higher)
Computerinsel Photoline 32 (Version 5 or higher)
Corel Draw (Version 9 or higher)
Corel Paint Shop Pro (Version 10 or higher)
Corel PhotoPaint (Version 9 or higher)
Corel Bryce (Version 4 or higher)
Corel/Metacreations Painter (Version 6 or higher)
Deneba Canvas (Version 6 or higher)
Discreet Combustion (Version 2 or higher, but not animatable and preview is blueish)
Equilibrium DeBabelizer Pro (Version 4.5 or higher)
GIMP (Version 1.2.4 or higher with the PSPI plugin) (Preview doesn't work correctly and may crash if you scroll it too often)
Helicon Filter (Version 4.2 or higher)
Image Analyzer (with the 8bf Interface plugin) (Freeware from http://meesoft.logicnet.dk/)
imageN (Freeware from www.pixoid.com)
IrfanView (Version 3.85 or higher, Freeware from www.irfanview.com)
Jasc Paint Shop Pro (Version 4.12 or higher)
KnowledgeAdventure HyperStudio (Version 4.2 or higher)
Macromedia Freehand (Version 7 or higher)
Macromedia Fireworks (Version 2 or higher, but transparency isn't correctly displayed in the preview)
Magix Xtreme Photo Designer (Version 6 or higher, but applying the plugin to a selection or object causes problems and sometimes random crashes occur, Freeware from http://www.magix.com/us/free-downloads/free-software/xtreme-photo-designer/)
Mediachance PhotoBrush
Megalux Ultimate Paint (Version 2 or higher)
Megalux Ultimate FX (Freeware that is not developed anymore)
Microfrontier Digital Darkroom (Version 1.2 or higher)
Micrografx Picture Publisher (Version 8 or higher, but the preview zoom won't work)
Microsoft Image Composer (Version 1.5 or higher, but dragging the preview isn't possible)
Microsoft PhotoDraw 2000
Microsoft Picture It! Digital Image Pro (Version 7 or higher, but a 100% zoom may not work correctly and Cancel sometimes produces a crash)
Newave Chaos Fx: Twilight'76 (Version 1.2 or higher)
New World Focus PhotoEditor (Version 4 or higher)
19th Parallel Sagelight (Version 3 or higher)
Photobie Design Studio (Version 1.8 or higher) (Freeware from www.photobie.com)
Picmaster (Version 1.25 or higher)
Plugin Commander Pro (Version 1.5 or higher)
PluginMaster
PhotoFiltre Studio (Version 7 or higher)
RealWorld Paint.com (Version 2008.1 or higher) (Freeware from www.rw-designer.com)
QFX / QFX LE (Version 7 or higher)
Right Hemisphere Deep Paint
Satori PhotoXL (Version 2.29 or higher)
Serif PhotoPlus (Version 6 or higher) (Freeware from www.zdnet.com)
SigmaPi Pixopedia 24 (Version 1.0.5 or higher)
SigmaPi NiGulp (Version 1.5 or higher) (Freeware from http://www.sigmapi-design.com/freeware.htm)
Stoik PictureMan Pro (Version 5 or higher)
ThinkTank Ameri-Imager (Version 2 or higher)
Ulead Gif Animator (Version 4 or higher)
Ulead PhotoImpact (Version 4 or higher)
VCW Vicman's Photo Editor (Version 6.9 or higher, but preview dragging causes crash) (Freeware from www.photo-editor.net)
WebSuperGoo Achroma
Xara X
XnView (Version 1.70 or higher) (Freeware from www.xnview.com)
Zoner Photo Studio (Version 9 or higher)


Verwendete Testsysteme

G4 Mac und G5 Mac, Mac OS X 10.5.8, Photoshop Elements 8, Photoshop CS 3


Details

Contrast Master wird - wie die meisten andern Photoshop-PlugIns auch - über das “Filter” Menü aufgerufen. Dort findet sich nach der Installation ein Unterpunkt “Photo Wiz” unter dem sich Contrast Master aufrufen lässt. Contrast Master arbeitet übrigens ausschliesslich mit Bildern im RGB Farbmodus.

Das Plugin lässt sich in den Preferences auf Deutsch oder Englisch einstellen. Wird dort der Reiter “Hilfe” ausgewählt, werden zu fast allen Einstellungsmöglichkeiten sehr gute und verständliche (“kontextsensitive”) Hilfetexte angezeigt.

Contrast Master kann - aufgrund der vielen vorhandenen Optionen - für eine Fülle von Bildbearbeitungen eingesetzt werden, z. B.

- Alle Arten von Kontrastveränderungen
- Lichter-/Schattenveränderungen
- Schärfen
- HDR-ähnliche Effekte
- Schwarz/weiss-Umwandlung (Desaturation)
- Surreale Manipulationen


Kontrast-Tools

Für die klassischen Kontrastveränderungen bietet Contrast Master 3 verschiedene Filter an (Dynamisch, Adaptiv und Lokal). Jeder Filter bietet eine Fülle unterschiedlicher Parameter. Die Filter lassen sich auch untereinander beliebig kombinieren. Das führt zu beinahe unbegrenzten Möglichkeiten, aber eben auch zu einer ganz erheblichen Einarbeitungszeit.

Der adaptive Filter ist übrigens ein Novum auf dem Markt. Der dahinter liegende Algorithmus ist eine komplexe Neuentwicklung. Der adaptive Filter benötigt mehr Zeit bei der Anwendung auf grössere Bilder, führt aber zu sehr reizvollen Ergebnissen.

Der dynamische Filter kann sehr gut eingesetzt werden, um HDR-ähnliche Effekte zu erzielen. Klassiker dafür sind Szenen mit bewölktem Himmel. Ein einfaches Beispiel ist z. B. hier zu finden.


Wie vorgehen?

Für den Einstieg bietet sich der Anfängermodus an. Hier wird zu den verschiedenen Filterarten jeweils nur die Intensität angegeben. Im Anfängermodus können keine weiteren Parameter eingestellt werden. Das hilft, für die unterschiedlichen Filter Verständnis zu entwickeln.

Ist die grundsätzliche Wirkungsweise der einzelnen Filter einmal verstanden, kann dann für die Detailarbeit in die Spezialmodi gewechselt werden. Für jeden Filter gibt es zusätzlich einen eigenen Spezialmodus mit einer Unzahl an Parametern. Schliesslich gibt es darüber hinaus noch einen Expertenmodus, in dem die Einstellungen aus den Spezial-Einzelmodi “gemischt” werden können.

Wir haben Contrast Master über einen Zeitraum von ungefähr 4 Monaten im Einsatz getestet und sind selbst immer wieder überrascht worden, welche Effekte sich “zaubern” lassen. Sind einmal gefällige Einstellungen gefunden, können diese als Preset abgespeichert werden. Es sei aber nochmals betont, dass Contrast Master eine lange Einarbeitungszeit benötigt (was sich dann aber vielfach rechnet).


Die Vorschau

Die Vorschau ist durchdacht und smart. Auf der linken Seite des PlugIn-Fensters findet sich die Vorschau. Dort lässt sich entweder das gesamte bearbeitete Bild oder nur eine Ausschnittsvergrösserung anzeigen. Gelungen ist das “Split View” (mit verschiedenen Optionen), das die Vorschau so aufteilt, dass Original und bearbeitete Version gleichzeitig zu sehen sind.

Um den Überblick bei den vielen Optionen und Möglichkeiten nicht zu verlieren, bietet Contrast Master gleichzeitig 3 unabhängige Vorschauen, zwischen denen gewechselt werden kann. Damit lassen sich verschiedene Einstellungen gleichzeitig und parallel optimieren und miteinander vergleichen.


Fazit

Mit dem Contrast Master ist dem Team der Plug In Site ein wirklich grosser Wurf gelungen.

Nach der Einarbeitungsphase lassen sich mit dem Plugin eine Vielzahl an Effekten erzielen, die weit über den eigentlichen Kernbereich des Plugins hinausgehen. Und im reinen Kontrastbereich bietet Contrast Master selbstverständlich alles, was das Herz begehrt.

Überzeugt hat uns auch der Support des Herstellers. Alle Anfragen wurden - sogar am Wochenende - binnen weniger Stunden kompetent und erschöpfend beantwortet. Ein wertvolles zusätzliches Plus.

Mit einem Preis von USD 69,95 ist das PlugIn - im Vergleich zu anderen Lösungen - zudem sehr günstig.

-> Screenshots und illustrative Beispiele finden sich in der Galerie zum Testbericht.


Zusammenfassende Bewertung

Jeweils auf Skala von 1 (sehr schlecht) bis 5 (sehr gut):

Funktionalität: 5
Anwenderfreundlichkeit: 4
Geschwindigkeit: 4,5
Praktischer Nutzen: 5
Verfügbarkeit: 5
Preis-/Leistungsverhältnis: 5

Gesamtbewertung: 4,75

Unser Fazit: “Must have”


Comments

In eigener Sache: Webcam Update

Durchsage und Bitte in eigener Sache

Aufmerksamen Fans ist es bestimmt schon aufgefallen: Das Bild unserer Webcam zeigt nur noch ein älteres Standbild. Hintergrund ist, dass unsere treue iSight-Webcam leider völlig unerwartet das Zeitliche gesegnet und den Dienst quittiert hat.

Wir suchen daher dringend eine Webcam, die Mac-tauglich ist. Ideal wäre eine iSight von Apple. Leider ist dieses Modell neu nicht mehr erhältlich (und auch sonst sind Mac-taugliche Webcams eher rar auf dem Markt).

Daher die Frage an die Leserschaft:

Hat jemand aus der Leserschaft eine nicht mehr benötigte Mac-taugliche Webcam - idealerweise eine iSight - abzugeben?

Über eine Rückmeldung (am einfachsten über unser Kontaktformular) würden wie uns riesig freuen!

Comments

Stockholm impressions december 2010 (Street photography)

Zurück von zwei langen und sehr angefüllten Tagen in Stockholm mit einer Menge wunderbarer Menschen und der grossen Ehre, Mikael Andersson in kleiner und erlesener Runde erleben zu dürfen (dazu mehr in einem späteren Blogeintrag).

Stockholm ist im Advents-Rush; überall blinken Lichter um die übervollen Schaufenster und in den Strassen. Toruristenmassen schieben sich durch die Gamla-Stan. Mich zog es - neben der professionellen Arbeit - an stille und einsame Plätze, um das frühwinterliche Flair einzufangen. Einige Aufnahmen gibt es in der Galerie (s.u.).

Stockholm leidet derzeit übrigens sehr unter den frühen Schneemassen. Noch nie habe ich im Dezember bereits so viele Dächer gesehen, von denen der Schnee geräumt werden muss. Eine sportliche Angelegenheit, sind die Häuser doch recht hoch und die Gassen und Strassen recht eng (was mitunter grössere Beeinträchtigungen des Fussgänger- und Strassenverkehrs zur Folge hat).

-> Hier gehts zur Galerie „Stockholm impressions december 2010 (Street photography)“

-> Klick här så kommer du till bildspelet „Stockholm impressions december 2010 (Street photography)“

-> To the gallery „Stockholm impressions december 2010 (Street photography)“


Stockholm impressions december 2010 (Street photography)
„Schnee-FALL“ - You can license this picture

Comments

Unser Weihnachtsgeschenk 2010 / Our christmas gift for you 2010 / Vår julklapp 2010

Und hier ist das Weihnachtsgeschenk für alle unsere werten Leserinnen und Leser:

Ein Kalender für 2011 mit schönen Bildern aus Lappland. Download hier (PDF - 9.1 MB). Einfach selbst ausdrucken oder ab in den Copyshop.  Am schönsten mit Spiralbindung. 


And here comes the christmas gift for all our dear readers:

A beautiful calendar for 2011 which lovely pictures from Lapland. Donload here (PDF - 9.1 MB). Just print out by yourself or get it printed at a print shop. Best with spiral binding. 


Nu finns det vår julklapp igen för alla våra kära läsare:

En kalender för 2011 med snygga foton från Lappland. Download här (PDF - 9,1 MB). Det är bara att skriva ut den (själv eller på tryckeriet). Bäst med spiral binding. 

Unser Weihnachtsgeschenk 2010 / Our christmas gift for you 2010 / Vår julklapp 2010
„Unser Weihnachtsgeschenk 2010 / Our christmas gift for you 2010 / Vår julklapp 2010“


Comments

Eistauchen / Ice diving / Is dykning

Eistauchen / Ice diving / Is dykning


Tauchen Sie ein in wunderbare Welten im, unter und mit dem Eis:

-> Hier gehts zur Galerie „Eistauchen in Lappland“

-> Klick här så kommer du till bildspelet „Is dykning i Lapland“

-> To the gallery „Ice diving in Lapland“


PS: Wenn Sie Tauchprofi sind und an Tauchgängen im Eis Interesse haben, dann ist das winterliche Lappland für Sie ein Paradies!

Eistauchen / Ice diving / Is dykning

Comments

Auf Spaziergang / På promenad

Auf Spaziergang / På en promenad
„Auf Spaziergang / På promenad“ - You can license this picture


Comments