Nu är det Valborgsmässoafton / Der letzte Tag im April

Varen kommer nu: Idag är det Valborgsmässoafton!
(Entdeckt zwischen Mörttjärn und Rönnliden /
upptäckt mellan Mörttjärn och Rönnliden)

Ein erster Blick auf Photoshop Elements 6

Vor einigen Tagen ist nun der neue Photoshop Elements 6 bei mir eingetroffen. Ein dickes Lob übrigens an das Team von arktis.de für den - wie immer - superschnellen Versand an den Polarkreis. Echt arktis.de eben!

Nun aber zum neuen Photoshop: Warum immer eine neuere Software mag man sich fragen. Eigentlich bin ich ja relativ konservativ und eiserner Anhänger der Philosophie “Never touch a running system”.

Im Fall Photoshop gab es allerdings gewichtige Gründe für das Update:

Seit dem Umstieg auf Mac OS 10.5 hatte Photoshop Elements 4 Kummer bereitet. Nicht reproduzierbare Fehler und Abstürze, die vermutlich auf “Spaces”, ein neues Feature das mit Mac OS X 10.5 eingeführt wurde, zurückzuführen waren, waren an der Tagesordnung. Also war das Upgrade von V4 auf V6 angesagt. Die Version 5 hat Adobe übrigens einfach überprungen.

Seit ein paar Tagen werkelt nun die neue Version auf dem Rechner. Der erste Eindruck ist durchweg positiv:

- Bislang kein Absturz.
- Die neu gestaltete Oberfläche in dezentem Grau und ohne störende Objekte gefällt gut.
- Sehr positiv fällt eine Geschwindigkeitssteigerung auf. Im Vergleich zur Vorversion geht alles viel zügiger.
- Ein absoluter Pluspunkt ist der Filter “Kameraverzerrung korrigieren” (Screenshot siehe unten), der bislang den grossen Photoshop-Versionen vorbehalten war. Allein das ist meiner Meinung nach schon den Umstieg wert.

Alles in allem: Scheint eine wirklich runde Sache zu sein. Ich denke, dass sich der Umstieg in jedem Falle lohnt.


Ein absoluter Pluspunkt der neuen Version:
Der Filter "Kameraverzerrung korrigieren"

Lappland: Startbana till solen / Startbahn zur Sonne


(Mörttjärn, Aus einer D1X Versuchsreihe)

Jag gillar Sverige / Ich mag Schweden


(Entdeckt bei Bastuträsk / upptäckt nära Bastuträsk)

Tvåsamhet och gemenskap i Lappland / Zweisamkeit und Gemeinschaft in Lappland


(Entdeckt zwischen Ulriksdal und Gissträsk /
upptäckt mellan Ulriksdal och Gissträsk)


Även isen smältar nu / Auch die Eisschmelze beginnt jetzt



Punkt


(Entdeckt in Adak vor Handlarn, upptäckt i Adak framför Handlarn).

Vårvinter: Björken / Vårvinter: Die Birke



Startsequenz der Schwäne / Startsekvens av svanar

Die Natur blüht immer schneller auf. Vor einigen Tagen ist an einem meiner Lieblingsflüsse das erste Schwanenpärchen aufgetaucht. Mittlerweile residiert dort eine ganze Schwanen-Grossfamilie.

Ich habe mir heute etwas Zeit genommen und beobachtet (und natürlich auch einige Fotos geschossen). Insbesondere die Flugszenen haben mich sehr berührt und an einen Film aus der Jugend erinnert. Kennt jemand noch den Film Bernard und Bianca? Im Film nutzten die beiden Helden die „Albatross Airlines“, deren Pilot, ein erfahrener Albatros, die typischen Schwierigkeiten sowohl beim Start als auch bei der Landung zeigte. Das hätten ohne weiteres auch die "Schwan-Airlines" sein können. Sehen Sie selbst.


Gehts jetzt endlich los? - Jepp, Starterlaubnis erteilt.


Dann mal viel Schwung holen...


Und ganz langsam auf Touren kommen...


Nummer 1 gleitet schon...


Jetzt hebt auch Nummer 2 langsam ab...


Geschafft!


Hoch in den Lüften.

Blommor i fönstret / Blumen am Fenster



Beautiful: Cloudy Sky over Lappland



Reportage: Snickeri / Schreinerei Ove Nilsson in Springliden


In der neuen Rubrik "Wirtschaft und Handel in Malå" möchte ich Ihnen in loser Reihenfolge einige Unternehmen und Geschäfte in Malå vorstellen, insbesondere kleinere und/oder spezialisierte. Ich halte diese Informationen für besonders wichtig, gerade für Besucher, Touristen oder potentielle Einwanderer.

Die erste Reportage gilt Ove Nilssons (Kunst-)Schreinerei in Springliden:
Und hier gehts zur Reportage - Klick här so kommer du till reportaget.


(Information för företagare eller andra intresserade personer: Om ni är intresserad i ett peportage om ert företag eller er affär skicka gärna ett mail. Hör av er!)



Solen skiner och naturen vaknar / Die Sonne scheint und die Natur erwacht

Kaum zu glauben, was 3 Tage Sonnenschein und Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad bewirken. Die Schneeberge schmelzen rapide und die Natur "explodiert" geradezu. Heute bin ich sehr früh aufgewacht und habe der Natur einfach mal in aller Ruhe etwas zugesehen. Einfach traumhaft. Und während ich diese Zeilen schreibe zieht bereits eine erste Fliege ihre Runden durch das Büro.


(Durch die Fensterscheibe / genom fönstret)


(Durch die Fensterscheibe / genom fönstret)

Eis / Is / Ice



Frågan är: När blir det äntligen sommar? / Die Frage ist: Wann wird es denn endlich Sommer?



Solen på taket / Die Sonne auf dem Dach



Självporträtt på stranden / Selbstportrait am Strand



Vårvinter: Solsken i Lappland / Vårvinter: Sonnenschein in Lappland



Bärenspur: Die Bären erwachen in Lappland / Det första björnspåret i året

Lapplands Tierwelt erwacht aus dem Winter. Ziemlich abseits der Zivilisation bin ich heute auf diese - schon leicht eingeschneite - Spur gestossen. Die erste dieses Jahr gesichtete Bärenspur. Es wird bald Sommer :)



Ornithologie in Lappland: Wieder mal eine Knobelaufgabe

Eine schöne Wanderung heute mit verschiedenen Entdeckungen. Wieder mal eine spannende Lappland-Frage für die mitlesenden Ornithologen: Von welchem Vogel stammt die Feder? (Keine Sorge, die aus der Hundeschnuffel ersichtliche Hunderasse müssen Sie nicht auch noch raten :)

PS: Die Auerhahnbalz - ein bewegendes Naturschauspiel - steht bald bevor. Ein fantastisches Erlebnis für Ornithologen und alle an Naturfotografie Begeisterten! Bei Interesse dürfen Sie uns gerne kontaktieren. Noch gibt es freie Plätze!



Trevlig Vårvinter / Wunderbarer Vårvinter


(Upptäckt i Malå, Gruvvägen)

Aurora borealis

Habe heute mal wieder die Aufnahmen der letzten 6 Monate gesichtet und in ein paar neue Gruppen aufgeteilt. Schliesslich muss man die benötigten Aufnahmen ja auch wieder finden können :) Dabei sind mir zwei besonders schöne Polarlichter aufgefallen. Hier sozusagen als Winter-Nachlese.




Förebud av våren / Vorboten des Frühlings

Heute auf einer Wanderung zwischen Malå und Nåda entdeckt: Die erste Raupe, die sich über den Schnee kämpft. Der Frühling kommt unaufhaltsam!



Vårvinter: Spår till solen / Vårvinter: Spur zur Sonne



Vårvinter: iglo / Vårvinter: Iglu

Snön smelter snart: Nu är det dags för att bygga upp en iglo. Bald beginnt der Schnee zu tauen: Höchste Zeit noch schnell ein Iglu zu bauen.



Och igen är det kväll i Lappland / Und wieder ist es Abend in Lappland





Vårvinter i Lappland: Solljus i spegeln / Vårvinter in Lappland: Sonnenlicht im Spiegel


(Upptäckt på Skellefte Älven)

Flaggor framför Malå hotellet / Flaggen vor dem Hotel in Malå



Kan du snabbt hämtar bilen? Kannst Du mal schnell das Auto holen?



Vårvinter: Morgendliches Lichterspiel



Varsågod och gå på sidan / Bitte mal zur Seite gehen



Reportage: Skotercross VM / Scootercross Worldcup / Skidoo Schneescooter WM 2008


Idag har det varit Skotercross VM i Malå!

Jag har tagit ca. 1000 foton. Deltagare eller intresserade personer är välkomna att få foton. Skicka gärna en emalj (wuest [at] lapplandblog.eu).

Klick här, så kommer du till bildspel (193 foton)

Heute fand die Scootercross Weltmeisterschaft (WM) in Malå statt.

Ich habe heute ca. 1000 Fotos gemacht. Teilnehmer oder andere Interessenten dürfen sich gerne melden. Fragen Sie einfach an (wuest [at] lapplandblog.eu).

Hier gehts zur Fotogalerie (193 Fotos)

Für alle an Fotografie Interessierten sei angemerkt, dass alle Aufnahmen mit dem neuen Tamron 18-250 an der D40 aufgenommen wurden. Wer sich ein eigenes Bild der Optik machen möchte, darf gerne nach Fotos in voller Auflösung nachfragen. Ich sag nur soviel: Für Reportagen ist das Objektiv supergut!




Skotercross VM / Scootercross Worldcup / Skidoo Schneescooter WM: Gleich wirds Ernst

Heute wird es gegen 18 Uhr schon die ersten Trainingsläufe für die Skotercross WM geben. Die Vorbereitungen liefen den ganzen Tag über weiterhin auf Hochtouren und mittlerweile sieht das Tjamstan Skigebiet wirklich utopisch futuristisch aus. Hoffentlich spielt das Wetter am Samstag mit. Stay tuned - wir werden ausführlich berichten!


Auf den ersten Blick verwirrend: Die Bahnen für Ein- und Ausfahrten zur Rennpiste sind jetzt fertig markiert.


Und auf den Bahnen steht nun jede Menge Werbung (Ich zeige bewusst nur einen kleinen Ausschnitt zur Verdeutlichung - will ja keine Schleichwerbung betreiben. Ich befürchte aber, dass morgen deutlich mehr Werbung auf den Bildern zu sehen sein wird. Wir werden sehen.)


Kommunalråd Arne Hellsten überzeugt sich persönlich vom Stand der Vorbereitungen.


Bei der Arbeit finden sich mitunter ganz futuristisch anmutende Fahrzeuge. Das hat mich spontan an einen bekannten Katastrophenfilm erinnert ;)

Vårvinter i Lappland: Solur i snön / Vårvinter in Lappland: Sonnenuhr im Schnee

Det vill hålla på liten tid till soluren funka igen :) Es wird noch etwas dauern, bis die Sonnenuhr wieder funktioniert :)



[Update] Objektivtest beginnt: Das neue Tamron AF 18-250 mm F/3,5-6,3 Di II LD Aspherical [IF] MACRO

Kürzlich habe ich bei einem Bekannten das neue Tamron AF 18-250 mm F/3,5-6,3 Di II LD Aspherical [IF] MACRO gesehen und einem Kurztest unterzogen. Über die "Suppenzooms" werden ja immer wieder sehr kontroverse Ansichten vertreten. Und Dritthersteller stehen ja auch immer unter Generalverdacht.

Ich mag aber keine Vorurteile und da für mich die Flexibilität ganz entscheidend ist, und der Brennweitenumfang derzeit wohl (nach Angaben von Tamron) Weltrekordniveau darstellt, habe ich mal ein Exemplar geordert. Dieses ist vergangene Woche eingetroffen und wird in den nächsten Tagen einem intensiven Test unterzogen.

Erste Eindrücke - Was ich jetzt schon sagen kann:

Erstaunlich solide Verarbeitung. Liegt gut und schwer in der Hand. Autofokus läuft ohne Ultraschallmotor, ist also relativ laut. Man gewöhnt sich aber recht schnell daran. Die AF-Geschwindigkeit, die in manchen Forenberichten sehr negativ dargestellt wurde, ist zwar nicht berauschend. Aber im Ergebnis befriedigend. Wie es mit schnellen dynamischeren Motiven aussieht wird sich übers Wochenende zeigen. Die Schärfe jenseits von etwa 150mm fällt ab, aber was will man da erwarten. CAs sind deutlich zu sehen, wobei ich bis jetzt auch nur wirklich kritische Lichtsituationen geschossen habe. Die befürchteten schlimmen Ghosts sind wohl nicht zu verzeichnen. Erster Gesamteindruck: Unglaublich variabler und komfortabler Brennweitenbereich. Wenn man nicht gerade leinwandfüllende Abzüge braucht ist die Qualität ok. Für Reportagen scheint das Teil sehr gut zu sein. Weiteres nach dem Wochenende.

Die technischen Daten findet man hier bei Tamron.

Update vom 6.4.2008:

So, hier folgen die Eindrücke und Ergebnisse aus dem ersten "Härtetest" im Feld :)

Am 5.4. war hier in Malå (Schwedisch Lappland) die Skotercross (Schneescooter) Weltmeisterschaft. Ich war hauptsächlich mit der D40 und dem Tamron unterwegs.

Vorab mein Ergebnis: Für den Reportageeinsatz einfach ein tolles Teil. Der Brennweitenumfang ist einfach gigantisch. Habe ein paarmal die Kollegen mit den "Ofenrohren" beobachtet. Denen sind viele Motive entgangen, weil die passende Brennweite eben nicht zur Hand war :)

Im Detail: Das Handling ist sehr ordentlich. Das Teil ist eher zu schwer- als zu leichtgängig. Auch bei voller Brennweite ist die Schärfe noch sehr ordentlich.

Manko sind einerseits die extreme Vignettierung bei Offenblende (also immer schön abblenden) und andererseits - wie befürchtet - der Autofokus.

Das mit der Vignettierung ist unangenehm kein Drama: Zweimal an Rädchen drehen und alles ist wieder ok :)

Der Autofokus macht mehr Kummer. Er ist nicht berauschend schnell. Die Geschwindigkeit hat allerdings für die relativ zügig fahrenden Scooter gereicht. Aber zwei- oder dreimal in 3 Stunden hat er gar nicht fokussieren wollen. Brennweite rauf und wieder runter und alles hat wieder gefunzt. Vielleicht ist das auch nur ein schlichter Defekt (ist schliesslich eines der ersten Objektive mit eingebautem Motor für die D40(x), D60). Ich weiss es nicht. Das war jedenfalls komisch. Ich werde das im Auge behalten.

Wer sich ein eigenes Bild machen will, darf gerne die Galerie zur Skotercross VM (193 Fotos) besuchen und einzelne Bilder in hoher Auflösung bei mir anfordern.

Update vom 11.4.2008:

Noch ein Update zum Tamron 18-250 nach einer Woche im Dauertest (ca. 2500 Aufnahmen).

Die Flexibilität ich nach wie vor echt begeisternd. Mittlerweile greife ich am liebsten zur Kamera, die mit diesem Objektiv bestückt ist. Einige Reportageaufnahmen gingen an verschiedene Medien und alle waren von der Bildqualität sehr angetan.

Die Vignettierung (Rädchen zweimal nach links) ist völlig im Griff und der Autofokus hat seit dem Einsatz bei der Skotercross-WM auch keine Probleme mehr bereitet. An das etwas lautere Fokussiergeräusch habe ich mich gewöhnt. Keine Probleme insoweit. Und die haptische Wertigkeit in Anbetracht des günstigen Preises begeistert mich nach wie vor.

Skotercross VM / Scootercross Worldcup / Skidoo Schneescooter WM: Letzte Vorbereitungen

Seit heute ist das Tjamstan-Skigebiet in Malå für Skifahrer gesperrt und die Vorbereitungen für die Skotercross VM am Wochenende laufen auf Hochtouren.


Mit der grossen Pistenraupe wird jetzt die Rennbahn vorbereitet.


Das Skigebiet liegt brach, während die Vorbereitungen getroffen werden.


Traumhaftes Wetter heute. Wenn es am Samstag zu den Wettläufen auch so wäre, wäre das gigantisch. Hoffen wir mal das Beste (und hören wir besser nicht auf den Wetterbericht).

Handwerkszeug im Vårvinter / Verktyg för vårvintern



Wieder mal etwas für die mitlesenden Ornithologen

Die Auflösung wird später verraten :) Kommentare sind - wie immer - herzlich willkommen!



Fototipp: Reinigung der Frontlinse (Objektivreinigung)

Neulich auf einem Schlittenhunderennen ist es passiert: Ich habe mich auf dem gefrorenen und verschneiten See einem bildschönen Leithund eines stehenden Gespannes genähert und bin hüftttief eingebrochen. Zum Glück nur in den Schnee und nicht ins eisige Wasser. Die Kamera habe ich natürlich hochgehalten, während ich mich langsam aus dem Loch herausgearbeitet habe. Der Leithund war offensichtlich fotografisch interessiert und ein Nikon-Fan. Er hat die Kamera zuerst abgeschnuffelt und dann herzhaft über das Objektiv geleckt. Ziemliche Pampe. Frontlinse verschmiert. Was tun?

Mit einem trockenen Tuch sollte man eigentlich möglichst gar nicht an die Frontlinse oder einen Filter gehen. Unter Umständen kann man es riskieren, mit einem hochwertigen Microfasertuch an die angehauchte Frontlinse zu gehen. Das Microfasertuch sollte man aber gut kennen, denn manche Microfasertücher haben glattweg die Wirkung von feinem Schleifpapier. Ich verwende ein Microfasertuch, das ich als Beigabe zu einem hochwertigen Zeiss Fernglas bekommen habe. Ohne Feinwaschmittel kann ein Microfasertuch auch in der Waschmaschine mitgewaschen werden. Wichtig ist es, möglichst keine kreisförmigen reibenden Bewegungen zu machen. Damit verteilt man den Dreck meistens nur gleichmässig. Ein neues Microfasertuch unbedingt vor der ersten Verwendung am Objektiv woanders ausprobieren. Bei mir muss da immer erstmal eine Brille herhalten :)

In der Not geht auch ein Stofftaschentuch oder in grosser Not ein frisch gewaschenes und fusselfreies T-Shirt (Frontlinse unbedingt vorher anhauchen).

Was sich bei mir für den Ausseneinsatz als gut geeignet erwiesen hat, sind Brillenputztücher. Gerne die Günstigsten vom Discounter. Brillenputztücher sind mit Reinigungsflüssigkeit getränkt. Auch hier gilt aber: Unbedingt vorher woanders ausprobieren. Leider gibt es manche Brillenputztücher, die nur noch mehr Schlieren hinterlassen!

Es gibt auch spezielle Optikreinigungstücher. Für mich riechen die aber genauso wie Brillenputztücher und haben auch den gleichen Effekt, wie gute Brillenputztücher. Einziger Unterschied scheint der Preis zu sein. Und da nehme ich dann gerne die viel günstigeren Brillenputztücher :)

Absolutes No-Go ist Flüssigkeit in grösserer Menge. Also bitte nicht auf die Idee kommen, mit Spüli und fliessendem Wasser ans Objektiv zu gehen. So entstehen irreparable Feuchtbiotope im Objektiv und die Elektronik im Objektiv (soweit vorhanden) verabschiedet sich meistens auch auf Nimmerwiedersehen. Überhaupt lasse ich von Spüli oder normalem Fensterreiniger grundsätzlich die Finger. Das Zeug ist gut für die heimischen Fensterscheiben, aber nicht für eine Frontlinse!

Ältere Fotografen berichten oft von der Reinigung mit Zigarettenpapier. Ich kann dazu nichts sagen, weil ich das noch nicht versucht habe. Ich vermute, dass Zigarettenpapier zu fest ist und Kratzer hinterlässt. Ich würde es nicht probieren.

Von der Trockenreinigung mit einem Pinsel oder Lens-Pen bin ich nicht so sehr begeistert. Das geht ohnehin nur bei absolut trockenem Staub. Manchmal ist ein Lens-Pen aber eine praktische Notlösung: Neulich hatte ich keinen Zweitbody dabei. In einer Pause habe ich die Bilder aufs Laptop übertragen und einen ganz üblen Sensorfleck entdeckt. Anscheinend ein ziemlich grosser Fussel. Zu gross und zu unschön, um ihn nachher mit Photoshop zu beseitigen. Was tun unter Zeitdruck? Reinigungsmodus an und zum Lens-Pen gegriffen. Ist ausdrücklich nicht zur Nachahmung empfohlen, hat aber gut funktioniert.

Zurück zur Frontlinse: Für die perfekte heimische Reinigung verwende ich PEC-Pads mit Eclipse-Reinigungsflüssigkeit. Aber bitte unbedingt vorher die Zigarette ausmachen, sonst gibts ein Feuerwerk ;)

Bei Aussenreinigung und Kälte gilt übrigens: Immer erst mal kurz nachdenken. Bereits normales Anhauchen kann zu Eis an der Frontlinse führen. Das ist dann meistens erst mal das Aus. Mit vielen Brillenputztüchern gehts ganz passabel, wenns nicht allzu kalt ist. Die Spuren des eingangs erwähnten Hundes liessen sich bei ca. minus 5 Grad ganz einfach mit einem Brillenputztuch aus erprobter Serie beseitigen. Zuhause habe ich natürlich nochmals “hochwertig” nachgereinigt.

Farben in Lappland / Färger i Lappland

Solen i Lappland skapas ibland otroliga färger. Die Sonne in Lappland erschafft manchmal unglaubliche Farben.