[Update] Ornithologie in Lappland - Unbekanntes Gelege

Wieder mal etwas für die mitlesenden Ornithologen. Dazu folgende Geschichte: Gestern war ich in unwegsamen Gelände unterwegs und musste oft im Zick-Zack gehen, weil noch viele Schneeplatten liegen und ich mich durch ein Moorgebiet bewegt habe. Plötzlich fliegt einige Meter vor mir ein Vogel auf. Ich konnte ihn aber nicht genau betrachten, weil mein Hund natürlich gleich in die Richtung wollte. Der Ruf war - wenn ich mich richtig entsinne - ein "Tschi Tschi Tschi Tschi - Har Har Har". Mein Hund also in diese Richtung, aber mit der Schnuffel auf dem Boden. Ich schaue und entdecke ein sehr schönes, ordentliches :) und liebevoll hergerichtetes Gelege. Hund abrufen und aus der gebotenen Entfernung ein schnelles Foto und dann nichts wie weg, damit der schimpfende Vogel zu seinem Gelege zurück kann. Wer aus der Leserschaft zur Aufklärung beitragen kann, um was es sich da handelt, darf sich bedankt fühlen :) Die einzelnen Eier waren ca. 5-6 cm gross.

Kiebitz Gelege in Lappland

Update 2008-05-22: Nicole Geiger, eine alte Bekannte aus frühen Juristentagen in Deutschland hat das Rätsel gelöst: Das Gelege stammt von einem Kiebitz. Danke Nicole!