På hemflyget från Stockholm / Auf dem Heimflug von Stockholm

Abendsonne durch den Propeller fotografiert
(Abendsonne durch den Propeller fotografiert.)

Nach einigen Tagen in Stockholm sitze ich nun wieder im Flieger gen Heimat. Ich mag die auf den innerschwedischen Strecken eingesetzten Propellermaschinen sehr. Gibt irgendwie ein nostalgisches Gefühl. Seit NextJet die Strecke nach Arvidsjaur bedient, ist dort die BAE ATP im Einsatz.

Reisetipp: Sollten Sie mit diesem Typ fliegen achten Sie unbedingt darauf, sich hinter die Sitzreihe 5 zu setzen, da der Propellerlärm in den ersten 5 Reihen ziemlich unerträglich ist.

Auf den innerschwedischen Strecken gibt es übrigens im Regelfall „free seating“ und typischerweise füllt sich das Flugzeug von hinten nach vorne. Die Vielflieger wissen eben, wo die angenehmsten Plätze"sind. Ich mag den Ausblick aufs Triebwerk trotzdem und nehme dafür den Krach in Kauf :)

Fototipp - Fotografieren durch Flugzeugfenster:

Die Aufnahmen durch die - im Regelfall verkratzten und nicht ganz „lupenreinen“ - Flugzeugfenster sind knifflig. Ein paar Tipps dazu:

- Ausprobieren: Den passenden Winkel zur Scheibe suchen.
- Bei Autofukos-Problemen: Fokus manuell auf unendlich einstellen.
- Ganz wichtig: Bei irgendwelchen Automatik- oder Motivprogrammen - Blitz aus!
- Gegenlicht ist extrem reizvoll, aber: Flugzeugfenster haben üblicherweise doppelte Scheiben. Das führt bei Gegenlicht zu zusätzlichen Problemen, denn wenn die Sonne in die oft mehr zerkratzte innere Scheibe leuchtet, gibts ein hübsches und buntes Lichterspiel (nur eben meistens kein brauchbares Foto mehr.)

- Wichtig: Selbstverständlich darf digital nur dann fotografiert werden, wenn die Benutzung elektrischer Geräte frei gegeben ist! Wer bei Start und Landung fotografieren will, darf also die analoge Kamera einpacken (am besten z. B. eine Nikon FM, die fast völlig ohne Elektrik auskommt).

Sonnenuntergang übers Triebwerk fotografiert
(Sonnenuntergang übers Triebwerk fotografiert.)