Schnee, Schnee und düstere Aussichten?...

Schnee, Schnee und düstere Aussichten?...


Schnee in Hülle und Fülle - soweit das Auge reicht. Das, was da aus der Schneewand heraus schaut ist ein „Vägstängsel“ (oder „Snöstängsel“, mehr dazu hier ).

Wir erinnern uns: Diese Markierungsstangen für die Schneepflüge sind ca. 1,8 Meter lang.

Immerhin:
Irgendwo links von diesem roten Etwas muss die Strasse sein...

Kurz gesagt: Lappland ertrinkt im Schnee. Die Faustformel besagt, dass die Hälfte des zu erwartenden Schnees in der Saison bis zum 6. Januar fällt. Dann kommt ungefähr noch einmal so viel Schneemenge in der zweiten Saisonhälfte hinzu. So „Weisse Aussichten“ für die kommenden Monate.

Nun neigt sich das Jahr gerade zügig seinem Ende zu und die globalen Aussichten sehen alles andere als weiss aus. UN-Generalsekretär António Guterres spricht in seiner Neujahrsansprache gar von einer globalen „Alarmstufe Rot“ und warnt dabei ausdrücklich vor Gefahren durch Atomwaffen, Nationalismus und Klimawandel. 

Bleibt uns nur zu hoffen, dass wir trotzdem ein friedvolles 2018 erleben dürfen.

Allen Leserinnen und Lesern sei ein guter Start in das neue Jahr gewunschen!

Gehabt Euch wohl!