Ready for takeoff - arctic summer 2017

Lange Zeit war er völlig regungslos verharrt. Eine gefühlte Ewigkeit. Er stand unbeweglich auf einer kleinen Eisscholle. Ich fragte mich, was er wohl dachte oder beobachtete. Es wird sein Geheimnis bleiben. Nach einigen Minuten des gemeinsamen Ausharrens geschah es plötzlich und in Sekundenbruchteilen: Er plusterte sein Gefieder, breitete seine mächtigen Flügel aus und erhob sich mit ausladenden Flügelschlägen gen Himmel. Mir schoss es durch den Kopf: Ein Sinnbild für den Winter in Lappland. Danke, Kranich.



takeoff_summer_2017_lapland


Lappland im Mai: In den Flüssen treiben die Eisschollen und die etwas mehr abgelegen Buchten haben (Stand: 20. Mai) noch eine geschlossene Eisdecke. Die ist mitunter (Nicht ausprobieren - Lebensgefahr!) noch tragfähig.

Obwohl Eis und Schnee noch eindrucksvoll die Landschaft prägen, ist dieses Wochenende der Startschuss für den Sommer gefallen („Sommer - ready for takeoff“). Die Nachttemperaturen sind über dem Gefrierpunkt angelangt und die letzten beiden Tage hat das Thermometer einen Höhenflug hingelegt (in der direkten Abendsonne ist es auf 25 Grad geklettert). Für die kommenden Tage sind noch höhere Temperaturen angesagt.

Kurt und gut: Der Schalter ist wieder umgelegt und es wird - wie immer von heute auf morgen - Sommer. Sogar die ersten Insekten (lies: Mücken) schwirren bereits umher, und auf den Strassen mehren sich die Wohnmobile und Wohnanhänger. Die Anzahl der ausländischen Autokennzeichen hält sich noch in Grenzen, aber auch das wird sich in ein bis zwei Wochen ändern (der Sommerurlaub in Lappland ist bislang eher noch ein Insidertipp).

PS: Mit dem Start in den Sommer ist es auch an der Zeit für den obligatorischen Rückblick auf den arktischen Winter 2016/2017, der in den nächsten Tagen als Bilderstrecke veröffentlicht wird.

Photojournalismus - quo vadis? Die Masken fallen!

Sonntagsreflexionen: Es schmerzt mich in der Seele zu sehen (und macht mich gleichzeitig geradezu aggressiv), welche Auswüchse im Photojournalismus zur Zeit sichtbar werden. Ich schreibe bewusst „sichtbar werden“, denn gegeben hat es sie vermutlich chon viel länger.

Die Seriosität, Objektivität und Ernsthaftigkeit sind verloren gegangen. Jetzt wird nach den Methoden des Marktes gearbeitet. Schummeln und Betrügen gehören genauso dazu, wie der eigentliche Skandal des aktuellen Souvid Detta Falles. Warum es geht, dazu mehr im ersten verlinkten Artikel, um den - meiner Meinung nach - noch viel schlimmeren Skandal geht es im zweiten Artikel.

Link 1: F**k Photojournalism: It’s Time for the Industry to Change Before It Dies

Link 2: Two Scorpions Crossing a Stream

Aktuelle Reisewarnung für Lappland

Heute eine wichtige Mitteilung für alle hier eventuell mitlesenden Zugvögel:

Zur Zeit empfehlen wir allen Zugvögeln, die sich bereits auf dem Flug Richtung Lappland befinden oder einen Abflug in den nächsten Tagen planen dringend, Zwischenstopps in südlicheren und wärmeren Gefilden einzulegen, bzw. einzuplanen.

Warum das? Es ist im Moment für die Jahreszeit viel zu kalt. Plötzliche Schneestürme ziehen über das Land. Nachts sinkt das Thermometer auf minus 10 Grad. Der meteorologische Sommer lässt wohl noch länger auf sich warten, nachdem noch nicht einmal der meteorologische Frühling im ganzen Land angekommen ist.

Das SMHI hat vor einigen Tagen über die kältesten Mainächte seit mindestens 35 Jahren berichtet und sogar auf Öland ist Schneefall zu vermelden..

Die tagesaktuelle Jahreszeitenkarte des SMHI spricht eine deutliche Sprache: Frühling wird es, sobald die Tagesmitteltemperatur an mindestens sieben aufeinanderfolgenden Tagen über null Grad lag (dunkelgrün auf der verlinkten Karte). Grosse Teile von Väster- und Norrbotten befinden sich demnach noch immer im tiefen Winter (Stand: 09.05.2017) und vom Frühling (sowohl meteorologisch als auch rein praktisch) ist dieses Jahr bislang noch nichts zu spüren. Das wiegt umso schwerer, als das statistische Mittel des Sommeranfangs im Inland von Väster- und Norrbotten eigentlich um den 15. Juni herum liegt (Quelle).

Deswegen, liebe Zugvögel, fliegt bitte mit etwas beschaulicherem Tempo, um Euch das Frieren zu ersparen.

Eines der ersten Kranichpärchen im Mai 2017
„Infinity XIX“ - Eines der ersten Kranichpärchen im Mai 2017

Wenn in Lappland die Rasenmäher auftauen ist der Sommer nicht mehr fern [Update 2017-05-14]

Heute geht es um ein sicheres Zeichen, dass der Sommer am Polarkreis nicht mehr allzu weiter Ferne ist.

In der Eile nach dem ersten - wie üblich viel zu frühen und unerwarteten - Schneefall war er einfach am Rande eines grossen Rasenstücks vergessen worden: Der Rasenmäher, der den Sommer über treu seinen Dienst getan hatte.

Nachdem der Schnee am tauen ist erinnere ich mich und mache mich mit den Schneeschuhen auf die Suche. Irgendwo dort musste er sein.

Vorsichtig bewege ich mich über die geschlossene Schneedecke, die nicht mehr ganz stabil ist. Etwa ein Meter Schnee liegt derzeit noch auf den freien Flächen.

Ich nähere mich meinem Ziel und tatsächlich: Der Rasenmäher steht noch am vermuteten Platz und der Bügel ist sogar bereits wieder sichtbar.

Ich freue mich. Ein gutes Zeichen. Bald ist es wieder Sommer und ich stelle schon mal das Ölkännchen bereit, um dem treuen Helfer eine Inspektion angedeihen lassen zu können.

Ein gutes Zeichen: Die Rasenmäher tauen auf in Lappland.
Ein gutes Zeichen: Die Rasenmäher tauen auf in Lappland.

Update 2017-05-14

Trotz des nach wie vor viel zu kalten Wetters gibt es Hoffnung. Der Rasenmäher ist weiter aufgetaut und zum Vergleich gibt es ein Bild das gestern (13. Mai), also gut zwei Wochen nach dem ersten Bild aufgenommen worden ist.

rasenmaher_update_150514
Und so sieht es zwei Wochen später (2017-05-14) aus

Neue Serie "Kitchen Sink" - Essenskultur und Kultur in Schweden

Als ich kurz vor Weihnachten in einer echt schwedischen Küche stand, wurde mein Blick geradezu magisch vom Spülbecken abgezogen. Mein Blick schweifte dorthin und dieser Augenblick war geradezu eine Offenbarung.

Was sagt ein Abfluss im Spülbecken über die Essenskultur und überhaupt über die Kultur eines ganzen Landes aus? Sehr viel! Drei Monate lang habe regelmässig diese schwedische Küche besucht. Dabei sind jede Menge Bilder entstanden.

Vor einigen Tagen habe ich nun mein neues Projekt "Kitchen Sink" abgeschlossen. Eine Serie in der es um die Essenskultur und generell die Kultur in Schweden aus der Perspektive eines Ausgusses im Küchenwaschbecken geht.

-> Zur Serie "Kitchen sink"



Eines der Bilder aus der neuen Serie „Kitchen Sink“

Frohe Ostern! / Happy Easter! / Glad Påsk!

Frohe Ostern! / Happy Easter! / Glad Påsk!


Mehr info? Want to know more? Vill du veta mer?

-> Johannes 20:1-18

(Please choose your language / Välj ditt språk i menyn som är märkt med flaggan)