Besser im Rückspiegel...

Klassisches Fotografenleid. Im lappländischen Frühsommer kreucht und fleucht es überall. Derzeit zerstreuen sich die Rentierherden und auch Elche, Vielfrass, Dachse, Hermeline und - you name it - springen umher (alle diese haben wir dieses Jahr schon gesehen).

Und Ja, auch die Braunbären sind wieder am umhertapern (noch nicht in Person gesichtet dieses Jahr, aber etliche frische Spuren).

Besucher sind über die Tier- und Pflanzenwelt in Lappland immer ganz hin und weg, aber für uns ist das nach fast 15 Jahren am Polarkreis reiner Alltag.

Bis auf manchmal. Denn manchmal da ist ein Motiv noch immer so stark und faszinierend, dass es atemberaubend ist. So geschehen am Samstag. Auf einer eher ruhigen Autofahrt - mit wegen des vielen omnipräsenten Getiers mit sehr beschaulicher Geschwindigkeit - rollen wir an einem See entlang.

Da sehen wir plötzlich wieder eine dieser Szenen, die die Seele berühren: Zwei Elche (Mutter mit Kalb aus dem Vorjahr) stehen am Ufer des Sees direkt neben einem stolzen Kranichpärchen und die ganze Szene ist eingebettet in eine harmonische Uferlinie mit niedrigem frischem Grünbewuchs. Wow. Ein paradiesischer Anblick, der eine menschliche Ursehnsucht (eben die nach dem Paradies) anspricht.

Fast schon instinktiv springt der Fotografenmodus an. Ein schneller Blick in den Rückspiegel und rein in die Eisen (allerdings recht gemässigt, um die Tierwelt nicht zu stören). Als wir uns da so im Rückwärtsgang und die Scheibe herunterkurbelnd wieder auf die Szene zubewegen, haben es sich die Elche in der Zwischenzeit leider anders überlegt und sich anscheinend ganz spontan für den Rückzug in den gegenüber liegenden Wald entschieden.

Die einzige dokumentierte Erinnerung die bleibt, ist ein über die Strasse huschender Elch im Rückspiegel. In fotografischer Routine habe ich mit der Kamera instinktiv auf den Rückspiegel gezielt um wenigstens noch etwas festhalten zu können (wahrscheinlich ein anderer Urinstinkt).

Um zur Überschrift des Artikels zurück zu kehren. Schade, dass ein Bild des kleinen Paradieses nicht gelungen ist. Aber ein Elch (genau genommen zwei in diesem Falle) macht sich bedeutend besser im Rückspiegel, als auf der Motorhaube.

Alltag in Lappland.

Lappland - Ein Elch ist besser im Rückspiegel, als auf der Motorhaube
Besser im Rückspiegel, als auf der Motorhaube...